• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

hans-böckler-stiftung

News
HANS-BÖCKLER-STIFTUNG

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Rückgang der Tarifbindung
Institut: Beschäftigte ohne Tarifvertrag arbeiten länger

Institut: Beschäftigte ohne Tarifvertrag arbeiten länger

Nur noch gut die Hälfte der Beschäftigten hat ein tarifvertraglich geregeltes Arbeitsverhältnis. Das hat erhebliche Folgen für Arbeitszeit und Bezahlung, betonen die Autoren einer vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) erstellten Studie.

Düsseldorf

Studie
Von 325 Euro bis 1580 Euro

Von 325 Euro bis 1580 Euro

Am höchsten ist die Vergütung auf dem Bau in Westdeutschland. Angehende Friseure in Thüringen verdienen am wenigsten.

Von 325 bis 1580 Euro
Azubi-Gehälter klaffen weit auseinander

Azubi-Gehälter klaffen weit auseinander

Wenn es ums Geld geht, ist Ausbildung nicht gleich Ausbildung: Azubis verdienen je nach Branche und Region extrem unterschiedlich. Corona dürfe diese Gräben nicht noch verschärfen - so die Forderung von Experten.

Von 325 bis 1580 Euro
Azubi-Gehälter klaffen weit auseinander

Azubi-Gehälter klaffen weit auseinander

Wenn es ums Geld geht, ist Ausbildung nicht gleich Ausbildung: Azubis verdienen je nach Branche und Region extrem unterschiedlich. Corona dürfe diese Gräben nicht noch verschärfen - so die Forderung von Experten.

Befragung
Gutverdiener sind mit Krisenpolitik zufriedener

Gutverdiener sind mit Krisenpolitik zufriedener

Maskenpflicht, Kurzarbeit, Soforthilfeprogramme - die Maßnahmen der Regierungen von Bund und Ländern kommen nicht überall gut an. Vor allem Menschen mit weniger Einkommen sind unzufrieden.

"Tal der Tränen erreicht"
Wirtschaft müht sich aus Corona-Krise - Ruf nach mehr Staat

Wirtschaft müht sich aus Corona-Krise - Ruf nach mehr Staat

Die Pandemie hat die Konjunktur ausgebremst. Ab dem dritten Quartal soll es wieder aufwärts gehen. Doch nicht alle Branchen werden sich rasch erholen.

Große Unterschiede in Regionen
Viel Kurzarbeit an Autostandorten und in Tourismusregionen

Viel Kurzarbeit an Autostandorten und in Tourismusregionen

In der Corona-Krise haben viele Betriebe in Deutschland zu Kurzarbeit gegriffen. Von Region zu Region gibt es aber erhebliche Unterschiede. Besonders Kreise mit starker Autoindustrie oder viel Tourismus sind betroffen.

Düsseldorf/Emden

Betriebe In Der Corona-Krise
Nirgendwo ist die Kurzarbeit höher als in Emden

Nirgendwo ist die Kurzarbeit höher als in Emden

In der Corona-Krise hat Emden die bundesweit höchste Kurzarbeits-Quote vorzuweisen. Wie Forscher ermittelt haben, gibt es regional erhebliche Unterschiede. Stark betroffen sind Kreise mit starker Autoindustrie oder viel Tourismus.

Bremen

Rolle rückwärts bei Gleichberechtigung?

Die Corona-Krise belastet nach Auffassung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) die Gleichstellung von Frauen ...

Ost-West-Gefälle
Regionale Unterschiede bei Armutsrisiko für Arbeitslose

Regionale Unterschiede bei Armutsrisiko für Arbeitslose

Von der guten Konjunktur und dem robusten Arbeitsmarkt profitierten lange Millionen Bürger. Doch Probleme mit Armut verschwanden nicht. Vor allem bei Erwerbslosen ist das statistische Risiko dafür höher.

Hannover

Familie
Die neue Rolle des Vollzeit-Papas

Die neue Rolle des  Vollzeit-Papas

Homeoffice, Homeschooling oder Kurzarbeit: Zur Reduzierung von Stress in der Corona-Krise wünschen sich viele zusätzliche finanzielle Unterstützung.

Coronavirus-Pandemie
Plötzlich Vollzeit-Papa - Krise verschiebt Stressfaktoren

Plötzlich Vollzeit-Papa - Krise verschiebt Stressfaktoren

Homeoffice, Homeschooling oder Kurzarbeit: Viele Familien verbringen wegen der Pandemie weit mehr Zeit miteinander als vorher. Väter erkennen laut einer Umfrage, wie stressig die Kinderbetreuung ist, Mütter wünschen sich mehr Unterstützung im Haushalt.

Studie
Vor allem Frauen übernehmen in Krise zusätzliche Betreuung

Vor allem Frauen übernehmen in Krise zusätzliche Betreuung

Wenn Kinder nicht in die Schule oder Kita gehen können, sind es überwiegend die Mütter, die ihre Betreuung übernehmen und dafür oft ihre Erwerbsarbeit reduzieren. So lautet das Fazit einer Studie. Die Autorinnen erklären auch, warum das so ist.

Folgen der Corona-Krise
Autoland ausgebrannt? - Schlüsselbranche im Doppel-Umbruch

Autoland ausgebrannt? - Schlüsselbranche im Doppel-Umbruch

Als gäbe es nicht schon genug zu tun: Die Autoindustrie steckt im größten Wandel seit Jahrzehnten, obendrein nun der Corona-Neustart. Neben der Krise stellen sich Grundsatzfragen zur Zukunft des Gewerbes - aber auch für den Arbeitsalltag Hunderttausender Menschen.

"Schwerste Rezession"
IAB: 2,5 Millionen Kurzarbeiter, drei Millionen Arbeitslose

IAB: 2,5 Millionen Kurzarbeiter, drei Millionen Arbeitslose

Ein Einbruch der Wirtschaftsleistung, deutlich mehr Arbeitslose und Millionen Kurzarbeiter: Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung malt ein düsteres Bild von dem, was die Corona-Krise in Deutschland anrichtet.

Berlin

Coronavirus
Gastgewerbe befürchtet Pleitewelle

Gastgewerbe befürchtet Pleitewelle

Die Hauptgeschäftsführerin des Dehoga spricht von einer bedrohlichen Lage. Rund 70 000 Hotel- und Gastronomie-Betriebe stünden vor der Insolvenz.

Scholz will gezielt helfen
Gastgewerbe befürchtet riesige Pleitewelle

Gastgewerbe befürchtet riesige Pleitewelle

Etwa 70.000 Hotel- und Gastronomiebetriebe sind hierzulande wegen der Corona-Krise von der Pleite bedroht, wie die Branche warnt. Die Bundesregierung signalisiert Bereitschaft zu Hilfen. Lösungsvorschläge liegen auf dem Tisch - auch Jahre alte Forderungen.

Studie
Deutschland ist Schlusslicht bei Höhe des Kurzarbeitergelds

Deutschland ist Schlusslicht bei Höhe des Kurzarbeitergelds

Für viele Mitarbeiter in Deutschland wird das Kurzarbeitergeld wohl nicht reichen. Die Regierungen anderer Länder sind oft großzügiger, wie eine Erhebung zeigt.

Folgen der Coronakrise
Regierung erwartet 2,15 Millionen Kurzarbeiter

Regierung erwartet 2,15 Millionen Kurzarbeiter

Unternehmen fahren bundesweit herunter - der Ausweg für die Beschäftigten ist vielfach Kurzarbeit. Die Regierung erwartet millionenfache Nutzung. Das was tun, wenn das Kurzarbeitergeld zu wenig ist?