• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

human-rights-watch

News
HUMAN-RIGHTS-WATCH

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Riad gewährt neue Rechte
Saudi-Arabien: Frauen sollen ohne Erlaubnis reisen dürfen

Saudi-Arabien: Frauen sollen ohne Erlaubnis reisen dürfen

Das islamisch-konservative Saudi-Arabien öffnet seine Gesellschaft. Die junge Generation bejubelt deswegen Kronprinz Mohammed bin Salman. Doch über den neuen Freiheiten hängt ein dunkler Schatten.

Matamoros

Migration
Flüchtlingstragödie am Grenzfluss

Flüchtlingstragödie am Grenzfluss

Tausende fliehen vor Gewalt und Armut aus Mittel- und Südamerika. Doch auf dem Weg ins gelobte Land – die USA – lauert häufig der Tod.

Früherer Präsident
Ägyptens Ex-Staatschef Mursi tot

Ägyptens Ex-Staatschef Mursi tot

Mohammed Mursi war der erste frei gewählte Präsident Ägyptens. Doch im Jahr 2013 entmachtete ihn das Militär nach Massenprotesten. Sein Sturz symbolisiert den Niedergang der islamistischen Muslimbrüder.

Streit mit Peking
EU stellt sich hinter Demonstranten in Hongkong

EU stellt sich hinter Demonstranten in Hongkong

Nach den Ausschreitungen in Hongkong ist das umstrittene Gesetz für Auslieferungen an China nur aufgeschoben, aber nicht aufgehoben. Die EU und Deutschland übermitteln ihre Bedenken - und Peking ist verärgert.

Reaktion auf Antrag der AKP
Türkische Opposition will große Wahlen annullieren lassen

Türkische Opposition will große Wahlen annullieren lassen

Es hagelt Kritik gegen die Entscheidung, den Bürgermeister von Istanbul neu wählen zu lassen. Die Opposition wehrt sich, Aber auch an der Regierungspartei AKP geht das alles nicht spurlos vorbei.

Testosteron-Regel
Weltweite Kritik an CAS-Urteil zum Fall Semenya

Weltweite Kritik an CAS-Urteil zum Fall Semenya

Zutiefst sexistisch, furchtbar unfair, enttäuschend, prinzipiell falsch, rassistisch, klischeehaft: Die Wogen der Kritik schlagen nach dem CAS-Urteil im Fall Caster Semenya hoch. Schon am Freitagabend startet die Südafrikanerin überraschend in Doha.

"Regenschirm-Bewegung"
Haftstrafe für Anführer von Hongkongs Demokratiebewegung

Haftstrafe für Anführer von Hongkongs Demokratiebewegung

Vor mehr als vier Jahren haben sie mit einer gewaltigen Demonstration Hongkong lahmgelegt. Sie wollten mehr Demokratie. Doch ihr Aufbegehren ging Peking entschieden zu weit. Nun hat die Justiz das Wort.

Amnesty übt scharfe Kritik
Todesstrafe gegen 37 Saudis vollstreckt

Todesstrafe gegen 37 Saudis vollstreckt

Saudi-Arabien verurteilt 37 Menschen zum Tode und richtet sie hin. Die Behörden werfen den Verurteilten Terrorismus vor. Menschenrechtler haben Zweifel und sehen hinter den Urteilen andere Gründe.

Verfassungsänderungen
Ägypter stimmen über mehr Macht für Präsident Al-Sisi ab

Ägypter stimmen über mehr Macht für Präsident Al-Sisi ab

Ein Ja zu den neuen Machtbefugnissen für Ägyptens Präsidenten Al-Sisi gilt als sicher. Entscheidend wird die Wahlbeteiligung sein. Wer seine Stimme abgibt, kann mit einer Belohnung nach Hause gehen.

Verfassungsänderungen
Ägyptens Präsident Al-Sisi bekommt mehr Macht

Ägyptens Präsident Al-Sisi bekommt mehr Macht

Vor acht Jahren stürzten die Ägypter den verhassten Langzeitherrscher Husni Mubarak. Doch dessen Nach-Nachfolger Abdel Fattah Al-Sisi regiert das Land noch autoritärer. Menschenrechtler zeigen sich bestürzt.

Rweru

Ruanda
Vergeben, aber längst nicht vergessen

Vergeben, aber längst nicht vergessen

Mindestens 800 000 Menschen wurden 1994 getötet. Der Staat treibt die Versöhnung voran.

Rund 800.000 Tote
Ruanda gedenkt des Völkermordes: "Niemals wieder"

Ruanda gedenkt des Völkermordes: "Niemals wieder"

800.000 Tote innerhalb von 100 Tagen. Was Ruanda während des Genozids erlebt hat, soll nie wieder passieren - das mahnen Präsident Kagame und Gäste aus aller Welt zum 25. Jahrestag. In der Brutalität des Völkermords steckt auch eine Lehre für die Welt.

F1-Rennen in Bahrain
FIA reagiert auf Appell von Menschenrechtsorganisationen

FIA reagiert auf Appell von Menschenrechtsorganisationen

Sakhir (dpa) - Der Motorsport-Weltverband FIA hat sich zum Aufruf von Menschenrechtsorganisationen an Verbandschef ...

Ägypten vermittelt
Hamas verkündet Waffenruhe nach Raketen- und Luftangriffen

Hamas verkündet Waffenruhe nach Raketen- und Luftangriffen

Eine Rakete aus Gaza fliegt ungewöhnlich weit und trifft ein Haus 30 Kilometer nordöstlich von Tel Aviv. Israels Luftwaffe bombardiert daraufhin Gaza-Ziele. Die Sorge vor einem neuen Krieg wächst. Am Abend dann verkündet die Hamas eine einseitige Waffenruhe.

Spartacus Gay Travel Index
Die LGBT-freundlichsten Reiseziele

Die LGBT-freundlichsten Reiseziele

In welchen Ländern können Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender unbesorgt Urlaub machen und wo kann es für sie gefährlich werden? Orientierung bietet der Spartacus Gay Travel Index.

Viereinhalb Jahre
Haft für prominenten Bürgerrechtsanwalt in China

Haft für prominenten Bürgerrechtsanwalt in China

Drei Jahre saß Wang Quanzhang in Haft, ohne dass seine Familie ein Lebenszeichen von ihm hatte. Die Bundesregierung hat sich vergeblich für den Anwalt eingesetzt. Kritiker beklagen einen Scheinprozess.

Dreitägiger Staatsbesuch
Steinmeier in Äthiopien: Neue Partnerschaft mit Afrika

Steinmeier in Äthiopien: Neue Partnerschaft mit Afrika

Modell Äthiopien? Der neue Ministerpräsident Abiy ist dabei, das Land am Horn von Afrika zu verändern. Bundespräsident Steinmeier ist beeindruckt und mahnt: Europa und Afrika müssen in der Welt gemeinsam agieren.

Einsatz im Mittelmeer
Deutschland setzt Beteiligung an Sophia-Mission aus

Deutschland setzt Beteiligung an Sophia-Mission aus

Schleuserbekämpfung im Mittelmeer ist der Auftrag, doch in der Praxis wurden vor allem Bootsflüchtlinge gerettet. Die Marine setzt die Beteiligung an dem EU-Einsatz Sophia aus. Zunächst wird kein neues Schiff geschickt.

In Japan inhaftiert
Gericht lehnt erneut Freilassung von Automanager Ghosn ab

Gericht lehnt erneut Freilassung von Automanager Ghosn ab

Seit mehr als zwei Monaten sitzt Carlos Ghosn in Untersuchungshaft. Und das kann noch Monate weitergehen. In Paris laufen Vorbereitungen für einen Führungswechsel bei Renault.