• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

ig-bce

News
IG-BCE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Wachsende Kritik
Corona-Maßnahmen: Wirtschaft verlangt mehr Einbindung

Corona-Maßnahmen: Wirtschaft verlangt mehr Einbindung

Trotz harter Pandemie-Maßnahmen haben viele Unternehmer für den Kurs der Regierung Verständnis. Doch jetzt warnen Wirtschaftsvertreter, dass die Stimmung kippen könnte.

"Es darf keine Ausreden geben"
Scholz zieht mit Öko-Versprechen in den Wahlkampf

Scholz zieht mit Öko-Versprechen in den Wahlkampf

Die SPD setzt im Superwahljahr auf ein Zukunftsversprechen: Mit Olaf Scholz als Macher an der Spitze soll Deutschland ökologisch runderneuert werden. Scholz nimmt für sich in Anspruch, die nötige Durchsetzungsfähigkeit mitzubringen.

Gewerkschaft
IG Metall verlangt mehr Mitbestimmung

IG Metall verlangt mehr Mitbestimmung

In den aktuellen Tarifverhandlungen pocht die Gewerkschaft auf detaillierte Zukunftsverträge für einzelne Unternehmen. Die gegenwärtige Machtverteilung reiche zur Bewältigung der Krise nicht aus.

Alle Hände voll zu tun
Corona versetzt Gewerkschaften in Stresstest

Corona versetzt Gewerkschaften in Stresstest

Was bedeuten geschlossene Betriebe, Homeoffice und Kurzarbeit für Deutschlands Gewerkschaften? Oft bricht der direkte Kontakt zu den Beschäftigten einfach weg. Doch in vielen Betrieben sind Arbeitnehmervertreter gefragt wie sonst selten.

Kein leichtes Erbe
Neuer Conti-Chef führt Großumbau fort

Neuer Conti-Chef führt Großumbau fort

Das Erbe, das Nikolai Setzer bei Continental antritt, ist kein leichtes. Viele Jahre lief es bei dem Autozulieferer gut, dann kamen der Branchenumbruch und Corona. Der Neue will frischen Wind reinbringen - er muss aber die verunsicherte Belegschaft mitnehmen.

Hannover

Chemie mit weniger Nachwuchs

Die Zahl der Lehrlinge in der Chemie- und Pharmabranche in Norddeutschland ist im laufenden Ausbildungsjahr gesunken. ...

Nachfolge für Degenhart
Nikolai Setzer soll Conti durch die Doppelkrise führen

Nikolai Setzer soll Conti durch die Doppelkrise führen

Am Umsatteln auf neue Auto-Technologien führt bei Continental kein Weg vorbei. Doch die Kollateralschäden für Tausende klassischer Jobs sind beträchtlich, Teile der Belegschaft vergrätzt. Schafft der Neue an der Spitze die Balance zwischen Rendite und Betriebsfrieden?

Hannover

Conti: Verhandlung über Umbau

Nach dem heftigen Krach zwischen Gewerkschaften und Management um weitere Werksschließungen bei Continental versuchen ...

Viele Jobs erhalten
Bei Continental wird über den Standortumbau gesprochen

Bei Continental wird über den Standortumbau gesprochen

Auf den Nachfolger von Vorstandschef Degenhart kommt bei Continental einiges zu. Große Teile der Belegschaft sind wegen des Stellenabbaus verunsichert. Konzernführung und Gewerkschaften wollen sich annähern.

Nachfolgefrage
Der Conti-Chef geht - wer kommt?

Der Conti-Chef geht - wer kommt?

Zuletzt war die Kritik an ihm spürbar gewachsen. Dass Conti-Chef Degenhart nun aus eigenem Antrieb vorzeitig aufhört, überrascht aber viele im Konzern. Gesundheitliche Gründe sollen den Ausschlag gegeben haben. Die Nachfolge wird alles andere als einfach.

Oldenburg

Dietmar Schütz und das EEG
Überzeugungstäter

Überzeugungstäter

Vor 20 Jahren war Dietmar Schütz Teil der Viererbande: einer Gruppe rot-grüner Abgeordneter, die mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) die Energiewende erkämpft hat. Wenn er heute darauf zurückblickt, staunt er manchmal selbst, dass der Coup geglückt ist.

In Aachen und Karben
Conti-Aufsichtsrat bestätigt Aus für zwei Werke

Conti-Aufsichtsrat bestätigt Aus für zwei Werke

Trotz heftiger Kritik von Mitarbeitern und Politikern treibt der Autozulieferer Continental sein Sparprogramm voran. Drei deutsche Standorte treffen die Kürzungen besonders hart.

Noch mehr Kürzungen?
Heil: Conti fährt "radikalen" Jobabbau

Heil: Conti fährt "radikalen" Jobabbau

Die Kritik war heftig nach den Ankündigungen von Continental, den laufenden Stellenabbau noch einmal zu verschärfen. Jetzt schaltet sich auch der Bundesarbeitsminister in die Debatte ein. Und es gibt weitere Details zu den geplanten Kürzungen.

1800 Jobs betroffen
Continental will weiteres Werk schließen

Continental will weiteres Werk schließen

Die Hiobsbotschaften nehmen zu, Corona- und Strukturkrise zwingen die Autoindustrie zu verstärktem Jobabbau. Auch die Reifenproduktion von Continental in Aachen soll geschlossen werden. Gewerkschafter aber fragen: Warum ausgerechnet trifft es die noch gut laufende Sparte?

Konkreter Fahrplan
Deutschland steigt bis spätestens 2038 aus der Kohle aus

Deutschland steigt bis spätestens 2038 aus der Kohle aus

Es ist ein Beschluss von großer Tragweite, der weit in die Zukunft reicht - und umstritten ist. Bundestag und Bundesrat besiegeln das Aus für die klimaschädliche Kohleverstromung.

Hannover

Corona-Krise In Niedersachsen
DGB und Co. fordern Milliarden für Niedersachsenfonds

DGB und Co.  fordern Milliarden für  Niedersachsenfonds

Für den Deutschen Gewerkschaftsbund ist es eine „historische Chance“: Um der Wirtschaft auf die Beine zu helfen, regen DGB und andere Gewerkschaften ein Konjunkturprogramm an. Es fußt auf drei Säulen.

Konjunkturpaket ausbauen
Chemiebranche: Stromkosten gefährden Jobs

Chemiebranche: Stromkosten gefährden Jobs

Energie ist in Deutschland im internationalen Vergleich relativ teuer. In der stromintensiven Chemieindustrie könnte das unter dem Brennglas der Corona-Krise zum Problem werden. Ganze Standorte seien auf der Kippe, warnt die Branche. Geht es Pharmafirmen nun besser?

Wirtschaft will Entlastungen
Verbrauchern droht höherer Strompreis

Verbrauchern droht höherer Strompreis

Beim geplanten Konjunkturpaket der Bundesregierung geht es auch um mögliche Entlastungen beim Strompreis. Das ist dringend nötig, sagt die Wirtschaft. Denn die EEG-Umlage könnte deutlich steigen.

Berlin

Tag Der Arbeit
DGB warnt zum 1. Mai vor Jobabbau

DGB warnt zum 1. Mai vor Jobabbau

Zum Tag der Arbeit sind die Themen der Gewerkschaften brennend wie nie. Proteste und Forderungen erfolgten diesmal hauptsächlich digital.