• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

KANZLERAMT

Wohngipfel soll mehr Geld für Geringverdiener bringen

Berlin (dpa) - Geringverdiener sollen ab 2020 mehr Wohngeld bekommen. Das geht aus einer Beschlussvorlage für den ...

Trotz Fachkräftemangels
Baufirmen sind bereit für mehr Wohnungsbau

Baufirmen sind bereit für mehr Wohnungsbau

Berlin (dpa) - Trotz Wartezeiten für Bauherren sehen sich die Bauunternehmen gerüstet, mehr neue Wohnungen zu errichten."Es ...

Wohngipfel in Berlin
Merkel verspricht "Kraftanstrengung" für den Wohnungsbau

Merkel verspricht "Kraftanstrengung" für den Wohnungsbau

Was kommt heraus, wenn Immobilienbranche und Politik zweieinhalb Stunden beraten? Ein 13-seitiges Papier, das ein paar neue Ideen enthält und auch viel Bekanntes. Sicher ist: Die Bundesregierung will Flagge zeigen im Kampf gegen steigende Mieten.

Berlin

Fall Maaßen
Alarmstimmung in der SPD

Die Personalie belastet die Koalition weiter. Der SPD-Parteivorstand kann sich gegen den Maaßen-Deal sperren.

Wohngipfel soll mehr Geld für Geringverdiener bringen

Berlin (dpa) - Geringverdiener sollen ab 2020 mehr Wohngeld bekommen. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland ...

Hannover

CDU will bezahlbaren Wohnraum

Niedersachsens Landesvorsitzender der CDU, Bernd Althusmann, sieht in dem an diesem Freitag stattfindenden Wohnraumgipfel ...

Analyse
Nahles' Not

Nahles' Not

Für SPD-Chefin Andrea Nahles sind es nur ein paar "einzelne Stimmen", die sich laut zum Maaßen-Debakel und einem möglichen Koalitionsbruch zu Wort gemeldet haben - andere sehen einen Flächenbrand. Am Montag entscheiden 45 Leute, ob die SPD Seehofers Spielchen weiter mitmacht.

Analyse
Seehofers Konter und ein Beben bei der SPD

Von Satire bis saugefährlich: In Zeiten wachsender Unzufriedenheit in der Bevölkerung sorgt die Regierungskrise um Geheimdienstchef Maaßen für ein besonderes Schauspiel. Der Kollateralschaden ist ein Aufruhr bei der SPD. Deren Parteichefin Nahles ist nun schwer unter Druck.

Eigener Forderungskatalog
Grünen-Fraktion will Sofortprogramm für bezahlbares Wohnen

Grünen-Fraktion will Sofortprogramm für bezahlbares Wohnen

Mietpreisbremse, Anreize zum Wohnungsbau, Baukindergeld - was die große Koalition vorhat, reicht den Grünen nicht. Sie legen jetzt einen eigenen Forderungskatalog auf den Tisch.

Grüne fordern Sofortprogramm für bezahlbares Wohnen

Berlin (dpa) - Vor dem Wohngipfel im Kanzleramt fordern die Grünen im Bundestag ein Sofortprogramm für bezahlbares ...

SPD trägt nach Streit die größten Blessuren davon

SPD trägt nach Streit die größten  Blessuren davon

Berlin

Geheimdienste
Maaßen schließt Versorgungslücke

Maaßen schließt Versorgungslücke

Wenn es dabei bleibt, fällt Maaßen sogar die Karriereleiter hinauf. Als Staatssekretär erhält er 14 000 Euro monatlich.

Verfassungsschutz-Chef
Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert

Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert

Die Koalitionskrise hat ein vorläufiges Ende: Hans-Georg Maaßen muss als Chef des Verfassungsschutzes seinen Platz räumen. Er rückt aber zum Verdruss der SPD, die auf seinen Rauswurf gedrängt hatte, sogar auf. Bei den Sozialdemokraten gärt es.

Berlin

Verfassungsschutz
Maaßens letzter Arbeitstag?

Merkel soll sich gegen Maaßen entschieden haben. Bestätigt wurde das bisher nicht.

Spitzentreffen im Kanzleramt zur Zukunft Maaßens

Berlin (dpa) - Bei einem Spitzentreffen im Kanzleramt soll es heute um die mögliche Entlassung von Verfassungsschutz-Chef ...

Muss Maaßen gehen? Spitzentreffen bei Merkel im Kanzleramt

Berlin (dpa) - In der Koalitionskrise um den Präsidenten des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, kommt es heute ...

Wegen Debatte um Maaßen
Koalition in gefährlicher Sackgasse

Koalition in gefährlicher Sackgasse

Wie ein Krimi spitzt sich der Konflikt um den Präsidenten des Verfassungsschutzes zu. Es könnte zum entscheidenden Duell Merkel vs. Seehofer kommen. Eine Lösung ohne Verlierer ist kaum noch in Sicht.

Städte warnen
Wohnungsnot wird zum sozialen Sprengstoff

Wohnungsnot wird zum sozialen Sprengstoff

Rund 350.000 bis 400.000 neue Wohnungen müssten pro Jahr neu entstehen, um den großen Bedarf hierzulande zu decken. Doch das wird auch in diesem Jahr nicht geschafft. Bringt ein Gipfeltreffen der Bundesregierung das Signal für eine Trendwende?

Kommentar

Verfassungsschutzchef Maaßen
Krisengipfel
von Andreas Herholz, Büro Berlin

Z erbricht die Große Koalition womöglich am Streit über den Verfassungsschutz-Präsidenten? Aus den Reihen der SPD-Linken ...