• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt

Hintergrund
"Shutdown" in den USA - das sind die Folgen

"Shutdown" in den USA - das sind die Folgen

Washington (dpa) - Wenn der US-Regierung das Geld ausgeht, weil die Schuldenobergrenze erreicht ist, kommt es zum ...

Washington

Us-Haushalt
Steht jetzt ganz Amerika still?

Steht jetzt ganz Amerika still?

Der US-Regierung ist das Geld ausgegangen – und die Parteien konnten sich bis zum Ablauf der Frist nicht auf eine Überbrückung für den Etat der weltgrößten Volkswirtschaft einigen. Was nun?

Fragen und Antworten
Was passiert bei einem "Shutdown" in den USA?

Der US-Regierung ist das Geld ausgegangen - die Parteien konnten sich auf keine Überbrückung für den Haushalt der größten Volkswirtschaft der Welt einigen. Was passiert nun? Steht Amerika still? Und wäre das auch in Deutschland denkbar?

Wegen Haushaltssperre
US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Der US-Bundesregierung ist das Geld ausgegangen. Der Versuch, noch im letzten Moment einen Übergangshaushalt durch den Senat zu jagen, ist gescheitert. Der "Shutdown" verhagelt Präsident Trump auch ein Fest.

Washington

NSA wusste nichts von Chipskandal

Der US-Geheimdienst NSA hat die jüngst bekanntgewordene massive Sicherheitslücke in Computerchips nach amerikanischen ...

Sicherheitslücke
Weißes Haus: NSA wusste nichts von Chip-Schwachstelle

Weißes Haus: NSA wusste nichts von Chip-Schwachstelle

Seit die jahrelange Schwachstelle in Milliarden von Computerchips bekannt wurde, fragte man sich, ob das wohl schon die Geheimdienste mitbekommen haben könnten. Ein ranghoher Beamter aus dem Weißen Haus, der das aus erster Hand wissen müsste, sagt: Nein.

Videogrüße aus Russland
Snowden: Arbeit von Hackern war nie wichtiger

Leipzig (dpa) - Whistleblower Edward Snowden hat die Hacker-Community zum kritischen Handeln aufgerufen. Ein Hacker ...

Klage eingereicht
Kaspersky klagt gegen Verbot seiner Software in US-Behörden

Kaspersky klagt gegen Verbot seiner Software in US-Behörden

Im September untersagte das US-Heimatschutzministerium amerikanischen Behörden, Software der russischen Firma Kaspersky zu nutzen. Die Moskauer Virenjäger versuchen, das Verbot zu kippen.

Erpressersoftware
USA machen Nordkorea für "WannaCry"-Angriff verantwortlich

USA machen Nordkorea für "WannaCry"-Angriff verantwortlich

Über ein halbes Jahr nach der weltumspannenden Cyberattacke mit der Erpressungssoftware "WannaCry" hat die US-Regierung offiziell einen Schuldigen benannt: Nordkorea. Der Vorwurf fügt sich in die Spannungen um das Atom- und Raketenprogramm Pjöngjangs ein.

Gefährliche Welle
Cyberattacken bedrohen 2017 die vernetzte Welt

Cyberattacken bedrohen 2017 die vernetzte Welt

Zwei große Cyberangriffe mit Erpressungstrojanern sorgten im Mai und Juni für Aufsehen. Das Einfallstor war eine Schwachstelle, die einst der US-Geheimdienst NSA entdeckt und für eigene Aktionen gehortet hatte. Mit verfügbaren Updates wären die Computer sicher gewesen.

Fahrdienst-Vermittler
Uber vertuschte Daten-Diebstahl bei 57 Millionen Nutzern

Skandale um Uber sind alltäglich geworden, doch eine neue Enthüllung offenbart schockierende Verantwortungslosigkeit. Hacker stahlen schon im Herbst 2016 Daten von 57 Millionen Fahrgästen und Fahrern. Uber verschwieg das und zahlte stattdessen 100 000 Dollar Schweigegeld.

Fahrdienst-Vermittler gehackt
Uber verschwieg Daten-Diebstahl bei 50 Millionen Kunden

Uber verschwieg Daten-Diebstahl bei 50 Millionen Kunden

An Skandale um Uber konnte man sich schon gewöhnen, doch eine neue Enthüllung offenbart eine schockierende Verantwortungslosigkeit. Hacker stahlen schon im Herbst 2016 Daten von 57 Millionen Fahrgästen und Fahrern, Uber verschwieg das und zahlte ihnen 100.000 Dollar.

Berlin

Deutschland
Erstaunliche Kuriositäten und Raritäten

Erstaunliche Kuriositäten und Raritäten

Die Auswahl an Museen in Berlin ist riesig. Allerdings sind Bode Museum, Nationalgalerie oder Martin-Gropius-Bau nur die Spitze des Eisberges.

Karlsruhe/Berlin

Urteil
So stärkt Karlsruhe die Abgeordneten

Erfolg für die Grünen, aber auch ein Gewinn für den Bundestag: Das parlamentarische Fragerecht wird gestärkt.

Klage der Grünen
Verfassungsgericht stärkt Abgeordnete in ihren Fragerechten

Verfassungsgericht stärkt Abgeordnete in ihren Fragerechten

Wenn die Bundesregierung Antworten auf Fragen von Abgeordneten verweigern will, muss sie das gut begründen. Allgemeine Hinweise auf Schutzinteressen reichen nicht, sagt das Bundesverfassungsgericht.

Washington/München

Brisantes von den Bermudas

Brisantes von den Bermudas

Als „Lieblingstag“ feierte der US-Whistleblower Edward Snowden den Tag der neuesten Steuer-Enthüllungen. Viele Prominente und Politiker müssen nun zittern.

Ungewöhnliche Häuser
Spionage und Co: Berlins unbekannte Museen

Spionage und Co: Berlins unbekannte Museen

Berlins Kulturangebot sei reich, heißt es. Stimmt, allein an Museen ist die Auswahl riesig. Allerdings sind Bode Museum, Nationalgalerie oder Martin-Gropius-Bau nur die Spitze des Eisberges.

Reaktion auf Vorwürfe
Kaspersky wirbt mit "Transparenzinitiative" um Vertrauen

Kaspersky wirbt mit "Transparenzinitiative" um Vertrauen

In den USA haben sich Regierung und Geheimdienste auf den russischen Antiviren-Spezialist Kaspersky eingeschossen und verbannen die Software aus Russland systematisch von den Behördenrechnern. Mit dem Rücken an der Wand öffnet Kaspersky nun seinen Quellcode.

Firma sieht sich als Opfer
Zeitung: Kaspersky-Software spielte Rolle bei NSA-Datenklau

Zeitung: Kaspersky-Software spielte Rolle bei NSA-Datenklau

Die NSA wird gefürchtet für ihre Überwachung - doch der Abhördienst kann seine eigenen Geheimnisse schlecht schützen. Vom Computer eines externen Mitarbeiters sollen wertvolle Cyberwaffen nach Russland gelangt sein. Der Virenjäger Kaspersky gerät mit ins Kreuzfeuer.