• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

OBERLANDESGERICHT-MÜNCHEN

München

Nsu-Prozess
Lebenslang für Zschäpe

Lebenslang für Zschäpe

Fast 440 Tage hat das Oberlandesgericht München verhandelt. Doch auch nach dem Urteil reißt die Kritik nicht ab, Fragen bleiben offen.

Juristische Aufarbeitung
NSU-Urteil gesprochen, viele Fragen offen

NSU-Urteil gesprochen, viele Fragen offen

Der NSU-Prozess ist Geschichte. Doch die juristische Aufarbeitung ist noch nicht vorbei. Mehrere Verteidiger haben bereits Revision beim Bundesgerichtshof angekündigt. Und was macht Beate Zschäpe jetzt?

„Es darf keinen Schlussstrich geben“

„Es darf keinen Schlussstrich geben“

Analyse
Lebenslang für Zschäpe

Lebenslang für Zschäpe

Also doch: Das Münchner Oberlandesgericht verurteilt Beate Zschäpe als Mittäterin an allen Verbrechen des NSU. Die Plädoyers der Verteidiger und die Appelle der Hauptangeklagten beeindruckten die Richter nicht. Doch die juristische Aufarbeitung ist nicht zu Ende.

München

Liveblog Zum Nsu-Prozess
Lebenslange Haft für Zschäpe – Verteidiger kündigt Revision an

Lebenslange Haft für Zschäpe – Verteidiger kündigt Revision an

Es ist ein historisches Urteil: Nach mehr als fünf Jahren NSU-Prozess wird Beate Zschäpe als Mörderin verurteilt, bekommt lebenslänglich. Doch der juristische Streit dürfte damit noch nicht zu Ende sein: Erwartet wird, dass der Bundesgerichtshof das Urteil überprüfen muss.

Weitere Aufklärung gefordert
NSU-Prozess endet mit hohen Strafen

NSU-Prozess endet mit hohen Strafen

Die Liste der Gräueltaten des NSU ist lang: zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge und viele Raubüberfälle. Fast 440 Tage hat das Oberlandesgericht München darüber verhandelt. Doch auch nach dem Urteil reißt die Kritik nicht ab, Fragen bleiben offen.

Hannover

Demonstrationen zum NSU-Urteil

An mehreren Orten in Niedersachsen sind am Mittwoch anlässlich der Urteilsverkündung im NSU-Prozess Demonstrationen ...

Bremen

Sachbeschädigung In Bremen
Straßenschilder mit Namen von NSU-Opfern überklebt

Straßenschilder mit Namen von NSU-Opfern überklebt

Linke Aktivisten hinterließen laminierte Gedenkschreiben und besprühten einen Fußgängerüberweg mit Parolen. Sie wollten damit aber nicht nur an die Opfer erinnern.

Urteilsverkündung am Mittwoch
Sieben Gründe, warum der NSU-Prozess so lange dauert

Sieben Gründe, warum der NSU-Prozess so lange dauert

Lebenslang für Beate Zschäpe - so lautet kurz vor dem Urteil im NSU-Prozess die Erwartungshaltung einer breiten Öffentlichkeit. Nur: So einfach ist das nicht. Und das ist nur einer von gleich mehreren Gründen, warum das Verfahren mehr als fünf Jahre gedauert hat.

NSU-Prozessurteil am Mittwoch
NSU-Ombudsfrau John nennt Schreddern von Akten "Skandal"

NSU-Ombudsfrau John nennt Schreddern von Akten "Skandal"

Kaum ein Urteil in den vergangenen Jahren wurde mit größerer Spannung erwartet: Wird Beate Zschäpe als Mörderin zu lebenslanger Haft verurteilt? Abschluss des NSU-Prozesses verurteilt die NSU-Ombudsfrau der Bundesregierung die Vernichtung von Akten zur Neonazi-Szene in Thüringen.

Nach fünf Jahren Prozess
Verteidigerin: NSU war keine terroristische Vereinigung

Verteidigerin: NSU war keine terroristische Vereinigung

Das letzte Plädoyer im NSU-Prozess nähert sich dem Ende: Zschäpe-Verteidigerin Anja Sturm setzt ihren Vortrag fort.

München

Nsu-Prozess
Freilassung Zschäpes gefordert

Freilassung  Zschäpes gefordert

Nun ist das zweite Verteidiger-Team mit seinem Plädoyer an der Reihe. Der Prozess dauert schon fünf Jahre.

Endspurt im NSU-Prozess
Pflichtverteidiger fordern sofortige Freilassung Zschäpes

Pflichtverteidiger fordern sofortige Freilassung Zschäpes

Maximal zehn Jahre Haft hatten Beate Zschäpes Vertrauensanwälte im NSU-Prozess gefordert. Nun ist das zweite Verteidiger-Team mit seinem Plädoyer an der Reihe - und unterbietet diese Forderung nochmals.

Streit um Tatwaffe
NSU-Prozess: Wohlleben-Anwälte attackieren Mitangeklagten

NSU-Prozess: Wohlleben-Anwälte attackieren Mitangeklagten

Ralf Wohlleben hat die Waffe organisiert, mit der die NSU-Terroristen neun Menschen ermordeten - sagt die Bundesanwaltschaft. Hat er nicht, sagt die Verteidigung – und listet auf, wo sie Lücken in der Indizienkette sieht. Teils akribisch, teils scharf polemisch.

München

Rechtsterrorismus
NSU-Prozess biegt auf die Zielgerade ein

Seit Mai 2013 untersucht das Münchner Oberlandesgericht die Verbrechen des „Nationalsozialistischen Untergrunds“. Wird das Urteil bald gefällt?

Prozess in München
NSU-Prozess: Strammer Zeitplan für die letzten Plädoyers

NSU-Prozess: Strammer Zeitplan für die letzten Plädoyers

Manchmal ging es im NSU-Prozess nur quälend langsam voran. Doch jetzt könnte es schnell gehen. Bis Mitte Mai sollen die Plädoyers der vier mit Beate Zschäpe mitangeklagten mutmaßlichen Terrorhelfer beendet sein. Dann gäbe es nur noch zwei Schritte bis zum Urteil.

NSU-Prozess in München
Zschäpe-Verteidiger: Bundesanwaltschaft ignoriert Fakten

Zschäpe-Verteidiger: Bundesanwaltschaft ignoriert Fakten

Tag zwei der Verteidiger-Plädoyers im NSU-Prozess. Scharf ist vor allem der Ton, in dem einer von Beate Zschäpes Vertrauensanwälten die massiven Anklagevorwürfe der Bundesanwaltschaft zu kontern versucht.

Urteil
Pflicht zum Spurhalten beim parallelen Abbiegen

Pflicht zum Spurhalten beim parallelen Abbiegen

Auf Straßen mit mehreren Bahnen biegen Autofahrer oft parallel ab. Dabei ist äußerste Vorsicht geboten. Denn im Fall eines Zusammenstoßes gilt das Gebot des Spurhaltens - vor allem beim Start vor der Ampel.

NSU-Prozess in München
Zschäpe krank - Verteidiger-Plädoyers erst nach Ostern

Zschäpe krank - Verteidiger-Plädoyers erst nach Ostern

München (dpa) - Die Plädoyers der Verteidiger im NSU-Prozess verzögern sich bis nach der Osterpause. Am Donnerstagmorgen ...