• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

PRO-CHEMNITZ

Iraner verletzt
Polizei in Chemnitz nimmt Mitglieder von "Bürgerwehr" fest

Polizei in Chemnitz nimmt Mitglieder von "Bürgerwehr" fest

Sie kontrollierten Ausweise, bedrohten Menschen und beschimpften sie rassistisch: Die Polizei in Chemnitz hat Mitglieder einer selbst ernannten Bürgerwehr festgenommen - gegen sechs der Männer wurde Haftbefehl erlassen.

Widerspruch gegen Parteispitze
Sachsen-AfD verteidigt gemeinsame Demonstrationen mit Pegida

Sachsen-AfD verteidigt gemeinsame Demonstrationen mit Pegida

Eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz will die AfD vermeiden. Auch deshalb sollen die Mitglieder künftig genauer darauf achten, mit wem sie zusammen demonstrieren. Doch das ist nur eine Empfehlung der Parteispitze. Die sächsische AfD will sich daran nicht halten.

"Wir kommen wieder"
Bis zu 3500 Teilnehmer bei Rechtspopulisten-Demo in Chemnitz

Bis zu 3500 Teilnehmer bei Rechtspopulisten-Demo in Chemnitz

Chemnitz (dpa) - An einer Demonstration der rechtspopulistischen Bewegung Pro Chemnitz haben am Freitagabend in ...

Empfehlung der Parteispitze
Nach Chemnitz-Demos: AfD-Mitglieder sollen vorsichtiger sein

Nach Chemnitz-Demos: AfD-Mitglieder sollen vorsichtiger sein

Eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz will die AfD vermeiden. Auch deshalb sollen die Mitglieder künftig genauer darauf achten, mit wem sie zusammen demonstrieren. Doch das ist nur eine Empfehlung der Parteispitze, die jeder für sich interpretieren kann.

Chemnitz

„Hitlergruß“ gezeigt: Strafe auf Bewährung

Zwölf Tage nach einer gemeinsamen Kundgebung von AfD, Pegida und Pro Chemnitz hat das Amtsgericht Chemnitz einen ...

Empfehlung der Parteiführung
Nach Chemnitz sollen AfD-Mitglieder vorsichtiger werden

Nach Chemnitz sollen AfD-Mitglieder vorsichtiger werden

Sieht die AfD-Spitze eine bedenkliche Entwicklung in ihrer Partei oder ist es eher taktische Vorsicht? Die Mitglieder sollen künftig nur noch an Kundgebungen teilnehmen, die von der AfD selbst angemeldet wurden.

Ausschreitungen in Chemnitz
"Hitlergruß" bei Demo: Bewährungsstrafe für 33-Jährigen

"Hitlergruß" bei Demo: Bewährungsstrafe für 33-Jährigen

Zwölf Tage nach einer gemeinsamen Kundgebung von AfD, Pegida und Pro Chemnitz hat das Amtsgericht Chemnitz einen Demonstranten zu einer Haftstrafe von acht Monaten auf Bewährung verurteilt.

Maaßen-Bewertung erst am Abend
Seehofer: Rechtsradikalen-Auftritt in Chemnitz war "unschön"

Seehofer: Rechtsradikalen-Auftritt in Chemnitz war "unschön"

Was in Chemnitz geschah, treibt viele Menschen um: Erst der gewaltsame Tod eines Menschen. Dann teils fremdenfeindliche Angriffe. Das beschäftigt auch Innenminister Seehofer.

Analyse
Maaßen und die Radikalisierung des bürgerlichen Milieus

Maaßen und die Radikalisierung des bürgerlichen Milieus

Die Sommerpause ist vorbei, der Bundestag debattiert diese Woche über den Haushaltsentwurf für 2019. Doch über Geld spricht in Berlin kaum jemand. Hauptgesprächsthema sind Hans-Georg Maaßen und die Frage, ob Minister Seehofer den Verfassungsschutz-Chef womöglich entlässt.

Sorge bei jüdischem Wirt
Proteste in Chemnitz störungsfrei

Proteste in Chemnitz störungsfrei

Chemnitz kommt nicht zur Ruhe: Nach größeren Protesten haben die Versammlungen am Samstag zwar kaum Zulauf. Für Empörung sorgt nun aber die Anzeige einer antisemitischen Attacke auf einen jüdischen Wirt. Nun schaltet sich der Ministerpräsident ein.

Großes Polizeiaufgebot
Demonstrationen in Chemnitz beendet - Tausende bei Konzert

Demonstrationen in Chemnitz beendet - Tausende bei Konzert

Wieder haben sich in Chemnitz Demonstranten verschiedener Lager versammelt. Den größten Zulauf hatte allerdings Beethoven.

Chronologie
Was in Chemnitz geschah - und die Folgen

Was in Chemnitz geschah - und die Folgen

Chemnitz (dpa) - Die Vorfälle in Chemnitz wirken nach. Ein Rückblick:26. August: Ein 35-Jähriger wird erstochen. ...

Maaßen legt keine Belege vor
Verfassungsschutz-Chef zweifelt "Hetzjagden" in Chemnitz an

Verfassungsschutz-Chef zweifelt "Hetzjagden" in Chemnitz an

Weiß Verfassungsschutz-Chef Maaßen mehr über die Vorfälle in Chemnitz? Und wenn ja, warum belässt er es bei Andeutungen? Die Grünen wittern eine Intrige gegen Kanzlerin Merkel.

Wir sind mehr
Zehntausende bei Rockkonzert gegen Rechts

Zehntausende bei Rockkonzert gegen Rechts

Etwa 50 000 Menschen protestieren beim Open-Air-Konzert in Chemnitz gegen Rechts. Zwei Gegenkundgebungen werden zuvor untersagt.

"Widerlich" bis "Zeitenwende"
Wie blickt die Welt auf Chemnitz?

Wie blickt die Welt auf Chemnitz?

Weltoffen und tolerant - so wollen die Deutschen gesehen werden, und werden es oft auch. Nach Chemnitz warnte Außenminister Heiko Maas allerdings, dass die Vorkommnisse in der sächsischen Stadt Deutschlands Ansehen in der Welt schaden. Ist das so?

#wirsindmehr
65.000 bei Konzert gegen Rechts

65.000 bei Konzert gegen Rechts

Bands wie die Toten Hosen und Kraftklub lassen Chemnitz für einen Abend rassistische Aufmärsche vergessen. Es bleibt friedlich. Doch gelöst ist das Problem noch lange nicht.

"Wir sind mehr"
Musiker stellen sich in Chemnitz gegen Rechts

Musiker stellen sich in Chemnitz gegen Rechts

Nach den Ausschreitungen und Demonstrationen in Chemnitz machen Musiker wie Kraftklub oder die Toten Hosen mobil gegen Rassismus. Dort wollen Künstler unter dem Motto "Wir sind mehr" gratis gegen Rechts singen.

"Zeichen gegen Rassismus"
Zehntausende bei Rockkonzert gegen Rechts

Zehntausende bei Rockkonzert gegen Rechts

Etwa 50.000 Menschen protestieren beim Open-Air-Konzert in Chemnitz gegen Rechts. Zwei Gegenkundgebungen werden zuvor untersagt.

Tausende bei Demonstrationen
18 Verletzte bei Protesten in Chemnitz

18 Verletzte bei Protesten in Chemnitz

Wieder Demonstrationen in Chemnitz. Tausende gingen auf die Straße, um gegen Fremdenhass oder die Flüchtlingspolitik zu protestieren. Die vorläufige Bilanz: Mindestens 18 Verletzte und 34 Straftaten.