• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

reporter-ohne-grenzen

News
REPORTER-OHNE-GRENZEN

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Wikileaks-Gründer vor Gericht
US-Anwalt: Assange hat Menschen in Gefahr gebracht

US-Anwalt: Assange hat Menschen in Gefahr gebracht

Zum Prozessauftakt über den US-Auslieferungsantrag für Wikileaks-Gründer Julian Assange in London versammeln sich Dutzende Unterstützer vor dem Gerichtsgebäude zu lautstarkem Protest. Der Lärm macht sogar Assange zu schaffen.

Reporter ohne Grenzen
Seit Jahresbeginn wurden mindestens 49 Journalisten getötet

Seit Jahresbeginn wurden mindestens 49 Journalisten getötet

Journalisten leben weltweit weiterhin gefährlich. Zwar war die Zahl der getöteten Medienleute dieses Jahr rückläufig. Doch manche vermeintlich friedlichen Länder sind so gefährlich wie Kriegsgebiete.

Terrorvorwurf verworfen
Türkei-Vertreter von Reporter ohne Grenzen freigesprochen

Türkei-Vertreter von Reporter ohne Grenzen freigesprochen

Erleichterung bei Reporter ohne Grenzen: Ihr Türkei-Vetreter wurde in Istanbul vom Terrorvorwurf freigesprochen. Allerdings gibt es noch einen Prozess gegen ihn und weitere Menschenrechtler.

Reporter ohne Grenzen
Pressefreiheit in Europa verschlechtert

Pressefreiheit in Europa verschlechtert

Eine systematische Hetze gegen Journalistinnen und Journalisten prangert die Organisation Reporter ohne Grenzen an. Medienschaffende müssten auch in Europa zunehmend in einem Klima der Angst arbeiten.

Vortrag In Delmenhorst
Journalismus in Zeiten von „Fake News“

Journalismus in Zeiten von  „Fake News“

Bei einer Veranstaltung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik referiert Gemma Pörzgen über „Fake News: Destabilisieren sie unsere Demokratie?“ Die Journalistin ist Vorstandsmitglied bei „Reporter ohne Grenzen“. Die NWZ sprach vorab mit ihr über die das Phänomen der „Fake News“ – und die Gefahr, die davon ausgeht.

Reporter ohne Grenzen
80 Journalisten wurden 2018 wegen ihrer Arbeit getötet

80 Journalisten wurden 2018 wegen ihrer Arbeit getötet

In vielen Ländern ist Journalismus ein gefährlicher Beruf. Morde an Reportern bleiben ungesühnt, die Repression wird immer raffinierter.

Washington

Pressefreiheit
Trump kratzt an der Macht der Vierten Gewalt

Auf den ersten Blick ist alles wie immer. Reporter gehen im Weißen Haus ein und aus, fast jeden Tag klärt der Regierungssprecher ...

Berlin

Reporter Ohne Grenzen
74 Journalisten bei ihrer Arbeit getötet

74 Journalisten bei ihrer Arbeit getötet

Drei Viertel der ermordeten Journalisten wurde gezielt angegriffen. In China sitzen weltweit die meisten Medienschaffenden im Gefängnis.

Ankara/Berlin

Staatskrise
Fast 16 000 Festnahmen in der Türkei

Nach dem Putschversuch vom 15. Juli hat die türkische Polizei nach Angaben des Innenministeriums 15 846 Menschen ...

Böhmermann verspricht 103 Euro für gute Gags

Böhmermann verspricht 103 Euro für gute Gags

Jan Böhmermann bringt in seiner ersten "Neo Magazin Royale"-Sendung nach der Pause wegen des umstrittenen Erdogan- ...

Istanbul/Berlin

Mehrjährige Haftstrafen
Heftige Kritik nach Urteilen gegen türkische Journalisten

Heftige Kritik nach Urteilen gegen türkische Journalisten

Jahrelange Haftstrafen für einen Zeitungsbericht – das kennt man aus Diktaturen. Doch diesmal geht es um ein Nato-Mitglied, mit dem die EU Beitrittsgespräche führt. Die geäußerte Empörung ist groß, Konsequenzen sind aber nicht in Sicht.

Türkei wegen Verurteilung in der Kritik

Türkei wegen Verurteilung in der Kritik

Die Bundesregierung hat sich besorgt über die Verurteilung zweier regierungskritischer Journalisten in der Türkei ...

Oldenburg

Tag Der Pressefreiheit
Der Angriff des Wutbürgertums

Der Angriff des Wutbürgertums

Die meisten Angriffe gab es bei Kundgebungen von Pegida, Legida und AfD. Dort sieht man viele Reporter nur noch mit Personenschützern.

Berlin

Tag Der Pressefreiheit
Reporter ohne Grenzen sehen Journalisten bedroht

Reporter ohne Grenzen sehen Journalisten bedroht

2015 war kein gutes Jahr für Journalisten: Mindestens 67 Berichterstatter starben weltweit wegen ihrer Arbeit. ...

Berlin/Stuttgart

Pressefreiheit
2000 Strafverfahren gegen Oppositionelle

Nach der Festsetzung des ARD-Korrespondenten Volker Schwenck in Istanbul wächst die Kritik am Vorgehen der Türkei ...

Heftige Reaktionen nach Entscheidung im Böhmermann-Fall

Heftige Reaktionen nach Entscheidung im Böhmermann-Fall

Die Entscheidung der Bundesregierung, ein Strafverfahren gegen den Satiriker Jan Böhmermann wegen Beleidigung des ...

Seibert: Über Presse-Belange entscheidet die Justiz

Seibert: Über Presse-Belange entscheidet die Justiz

Die Bundesregierung will in der Affäre um das Schmähgedicht von Jan Böhmermann auf jeden Fall eine Entscheidung ...

Istanbul

Skandal-Prozess In Der Türkei
Vor Gericht wegen eines Artikels

Vor Gericht wegen eines Artikels

In Istanbul beginnt der Prozess gegen zwei kritische Journalisten unter anderem wegen Spionage. Hintergrund sind Berichte über Waffenlieferungen. Ihnen droht lebenslange Haft.

Istanbul

Türkische Zeitung „zaman“
Neustart unter staatlicher Kontrolle

Neustart unter staatlicher Kontrolle

Das Ende der türkischen Oppositionszeitung „Zaman“ sorgt für neuen Zündstoff vor dem EU-Türkei-Gipfel. Die EU dürfe nicht über Verletzungen der Menschenrechte hinwegsehen, nur weil sie auf Zugeständnisse in der Flüchtlingskrise hoffe, lautet ein Appell.