• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 

News
SED

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Berlin

Wende
Neuer U-Ausschuss zur Treuhand?

Der Vorstoß kommt wenige Monate vor wichtigen Landtagswahlen im Osten. Der Ost-Beauftragte lehnt den Vorstoß ganz klar ab.

Kommentar

Treuhand
Plumper Versuch
von Alexander Will

Was die Linkspartei da mitten im Osterloch fordert, ist lachhaft, durchschaubar und aus der Zeit gefallen. Zudem ...

Oldenburg

Linkspartei Und Treuhand
Plumper Versuch

Plumper Versuch

Fast 30 Jahre nach der Wende will die Linke im Bundestag einen neuen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Treuhand. Diese Anstalt hatte nach der Wiedervereinigung die DDR-Wirtschaft privatisiert und ist schwer umstritten. Doch die Forderung der Linken ist plumpe Geschichtspolitik, schreibt NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will.

Fast 30 Jahre nach der Wende
Linke will neuen Untersuchungsausschuss zur Treuhand

Linke will neuen Untersuchungsausschuss zur Treuhand

Die Treuhand - Symbol für einen "brutalen Kapitalismus" nach der Wende? Die Linke will das umstrittene Wirken der früheren Superbehörde neu aufrollen. Der Vorstoß kommt wenige Monate vor wichtigen Landtagswahlen im Osten. Aus der Union kommt Kritik.

Lohne

Lesereise
„Ich war der meistgehasste Politiker in Deutschland“

„Ich war der meistgehasste Politiker in Deutschland“

Dass der Politiker und Rechtsanwalt Gregor Gysi aus einer der bekanntesten Intellektuellen-Familien der DDR stammt, ...

Hoffnungslos
Dichter Günter Kunert: "Die Menschheit ist verloren"

Dichter Günter Kunert: "Die Menschheit ist verloren"

Am 6. März wird Günter Kunert 90. Der Dichter blickt im dpa-Interview auf ein Leben voller Traumata zurück. In der NS-Zeit wurden nahe Verwandte umgebracht. Seine Hoffnungen auf den Sozialismus in der DDR scheiterten. Die Menschheit sieht er verloren.

M. Schirdewan / Ö. Demirel

  – der Mann aus dem Osten: Der 43-jährige Berliner sitzt bereits seit 2017 im Europäischen Parlament. Dort ist ...

Mainz

Tv-Krimi
Ost und West suchen einen Mörder

Ost und West suchen einen Mörder

Der Mord an einer westdeutschen Touristin im Ostharz führt zu
ost-westdeutschen Polizeiermittlungen. Beide Seiten wachsen zusammen, als weitere Frauen tot gefunden werden.

Kommentar

Venezuela und Wir
Tyrannen-Freunde
von Alexander Will

Wer glaubt, der Aufstand gegen das sozialistische Regime in Venezuela habe für uns keine Bedeutung, täuscht sich. ...

Oldenburg

Nwz-Kommentar Zum Aufstand In Venezuela
Allianz der Tyrannen-Freunde

Allianz der Tyrannen-Freunde

Der Aufstand in Venezuela hat einen wichtigen Nebeneffekt: Die Reaktionen zeigen deutlich, wem die Freiheit etwas gilt und wer mit totalitären Ordnungen sympathisiert. Das gilt auch für Deutschland, schreibt NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will.

Eckhard Eichhorn, Joachim Tschackert, Hartmut Lohmüller
Sarrazin-Posse schadet vor allem SPD

Betrifft: „Renitenter Genosse“, Kommentar von Andreas Herholz zum Ziel der SPD, Thilo Sarrazin aus der SPD auszuschließen, Meinung, 18. Dezember, sowie weitere Berichte

Mord vor 100 Jahren
Gedenken an Luxemburg und Liebknecht

Gedenken an Luxemburg und Liebknecht

Jedes Jahr im Januar wird ein Berliner Friedhof zum Anziehungspunkt für viele Linkspolitiker. Sie erinnern an zwei Kommunistenführer. Ihre Ermordung jährt sich zum 100. Mal.

Schwierige Vorgeschichte
Wahlen im Osten: Droht den Grünen die Entzauberung?

Wahlen im Osten: Droht den Grünen die Entzauberung?

Trotz kleinerer Erfolge haben die Grünen seit der Wende nicht richtig Fuß fassen können im Osten und kämpfen mit einem schlechten Image. Derzeit sehen die Umfragen gut aus in den Ländern, in denen Wahlen anstehen. Wie sollen daraus bis zum Herbst Stimmen werden?

Leipzig

Nwz-Gastbeitrag
Geschichte ist Politik

Geschichte  ist  Politik

In der zentralen Gedenkstätte für die Untaten der DDR-Stasi wird schmutzige Wäsche gewaschen. Die Trägerstiftung will den Direktor los werden. Das beschädige zum einen die Erinnerung an die SED-Verbrechen, schreibt der ehemalige DDR-Bürgerrechtler Gunter Weißgerber in einem exklusiven NWZ-Gastbeitrag. Zum anderen spiegele es den Trend zur Verharmlosung kommunistischer Untaten und zur „DDRisierung“ Deutschlands.

Berlin

Gedenken
Was am „Schicksalstag der Deutschen“ geschah

Der 9. November wird als „Schicksalstag der Deutschen“ bezeichnet, markiert er doch mehrfach Wendepunkte in der ...

Kurzporträts
Die Spitzenkandidaten für die bayerische Landtagswahl

Die Spitzenkandidaten für die bayerische Landtagswahl

München (dpa) - Anstrengende Wochen mit zahllosen Wahlkampfterminen in ganz Bayern liegen hinter den Spitzenkandidaten ...

Kommentar

Bayern-Wahl
Volkspartei im Aus
von Alexander Will

Wenn die Umfragen stimmen, bleibt diese Diagnose: Volksparteien sind Geschichte. Die politische Landschaft verändert ...

Oldenburg

Nwz-Kommentar Zur Bayernwahl
Absturz der Volksparteien

Absturz  der Volksparteien

Das Parteiensystem in Deutschland wird nie wieder so sein, wie es einmal war. Warum das so ist und ob es Anlass zu Wehklagen sein sollte, hat NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will aufgeschrieben.

Hintergrund
Kunterbunte Kombinationen in den deutschen Ländern

Kunterbunte Kombinationen in den deutschen Ländern

Berlin (dpa) - Bei Parlamentswahlen in Deutschland holt nur selten eine Partei die absolute Mehrheit der Sitze. ...