• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Bremen

Investition
„Deutliches Signal in die Zukunft“

„Deutliches Signal in die Zukunft“

Mehr als 90 Azubis können in der neuen Werkstatt lernen. Bei Bauzeit und Budget gibt es gute Nachrichten.

Burhave

Gespräch
Abgeordnete ziehen an einem Strang

Abgeordnete ziehen an einem Strang

Bürgermeisterin Ina Korter hatte die Landespolitiker in Burhave an einen Tisch gebracht. Sie wollen sich über die Sachverhalte informieren.

Berlin

Koalition
Maaßen künftig Sonderberater

Maaßen künftig Sonderberater

Der Verfassungsschutzpräsident soll bei Seehofer etwa für Abkommen über Abschiebungen zuständig werden. SPD-Chefin Nahles zeigt sich erleichtert über die Lösung.

Bremen

Schule
Gymnasium Horn weiter in Nöten

Das Gymnasium Horn, das sich erfolglos gegen die Aufnahme geistig behinderter Schüler gewehrt hat, bleibt weiter ...

Im Wortlaut
Merkel: "Das bedauere ich sehr"

Merkel: "Das bedauere ich sehr"

Berlin (dpa) - Was viele von Angela Merkel bei der Flüchtlingspolitik verlangt haben, hat die Kanzlerin nun im ...

Gastgeber ziehen Bilanz

Gastgeber ziehen Bilanz

Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg (CDU) besuchte jetzt das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) in ...

Berlin

Verkehr
Diesel-Nachrüstung: Entscheidung steht an

Die Bundesregierung will bis Ende dieser Woche mit den deutschen Autoherstellern Klarheit über weitere Maßnahmen ...

Berlin

Energiewende
Auf Windkraft-Boom folgt Auftragsflaute

Auf Windkraft-Boom folgt Auftragsflaute

Nach dem jahrelangen Boom im Windenergie-Sektor rechnet die Bundesregierung mit einem deutlich langsameren Wachstum ...

Berlin

Verfassungsschutzpräsident Versetzt
Merkel bedauert Fehler im Deal um Maaßen

Merkel bedauert Fehler im Deal um Maaßen

Dass Hans-Georg Maaßen zunächst zum Staatssekretär befördert werden sollte, habe nicht überzeugen können. Das neue Ergebnis sei nun „sachgerecht und vermittelbar“.

Buggys und Blumenregen

Buggys und Blumenregen

Die Kinder der Kinderkrippe Sonnenblume in Wardenburg freuten sich riesig über einen neuen Zwillings-Buggy für ...

Berlin

Wenig Vertrauen in Koalition?

Der Streit über Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat nach Einschätzung der meisten Bürger die Vertrauensbasis ...

"Fakultät 73"
Volkswagen will Software-Entwickler ab 2019 selbst ausbilden

Volkswagen will Software-Entwickler ab 2019 selbst ausbilden

Alle beklagen den Fachkräftemangel, gleichzeitig brauchen auch die Autobauer im digitalen Wandel der Branche immer mehr Software-Experten. Was also tun? Volkswagen nimmt die Ausbildung einfach selbst in die Hand.

Analyse
Tollhaus-Tage einer Koalition: Eine Rekonstruktion

Wütende Genossen, drohende Rebellion gegen Nahles, hektische Anrufe, dann ein Brief. Es sind Tage, wie sie die Politik der Bundesrepublik selten erlebt. Während die AfD in den Umfragen steigt, droht die große Koalition am Fall Maaßen zu zerbrechen.

Fragen und Antworten
Läuft es jetzt rund beim Regieren?

Läuft es jetzt rund beim Regieren?

Ist nach dem Zoff vor dem nächsten Streit? Die Koalition will nun wieder normal regieren. Nicht alle glauben, dass der Kompromiss zu Maaßen nachhaltig Ruhe schafft bei Schwarz-Rot.

München

Landtagswahl
Auch in Bayern steht die Zeit nicht still

Auch in Bayern steht die Zeit nicht still

In Bayern wird am 14. Oktober gewählt. Bis zu sieben Fraktionen könnten dann im Maximilianeum Platz finden und die Zeit der CSU-Alleinregierung endgültig vorbei sein.

Vor den Landtagswahlen
CSU verharrt im Umfragetief - CDU in Hessen unter 30 Prozent

CSU verharrt im Umfragetief - CDU in Hessen unter 30 Prozent

Auf die Union kommen wohl enttäuschende Landtagswahlen zu. Die einst mit fast 60 Prozent regierende bayerische CSU dümpelt bei 36 Prozent, und auch bei der hessischen CDU läuft es fünf Wochen vor der Wahl ausgesprochen unrund. Profiteur sind in beiden Ländern die Grünen.

Koalitionskrise
Merkel räumt Fehler bei der Personalentscheidung Maaßen ein

Merkel räumt Fehler bei der Personalentscheidung Maaßen ein

Es ist ein seltener Vorgang: Angela Merkel entschuldigt sich für das Vorgehen bei der Personalie Maaßen. Sie habe zu wenig an das Empfinden der Menschen gedacht. Ob das die Stimmung aufhellen kann?

Zoff um Verfassungsschutzchef
Maaßen wird Sonderberater im Innenministerium

Einigung im Fall Maaßen - der Verfassungsschutzpräsident wird versetzt und soll bei Minister Seehofer etwa für Abkommen über Abschiebungen zuständig werden. SPD-Chefin Nahles zeigt sich erleichtert über die Lösung.

Koalition findet Einigung im Fall Maaßen - SPD berät Kompromiss

Berlin (dpa) - Nach der Einigung im Streit um Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen verlangen führende Koalitionspolitiker ...