• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt

Trumps erste UN-Rede
Die Vereinten Nationen «groß» machen

Die Vereinten Nationen «groß» machen

Das Credo «America First» ist US-Präsident Trumps Publikum inzwischen gewohnt. Bei seiner ersten Rede in der UN-Generaldebatte dürfte diese Botschaft trotzdem Kopfschütteln auslösen. Ein Streit ums Budget wirft einen Schatten auf das Spitzentreffen der Weltdiplomatie.

New York

Un-Generaldebatte In New York
Es geht um Atombomben, das Klima und Terror

Es geht um Atombomben, das Klima und Terror

Erstmals seit ihrer Amtsübernahme werden US-Präsident Trump und der französische Präsident Macron jeweils vor den UN reden. Vorab wurde die Generaldebatte der Vollversammlung teils von der Rohingya-Krise überschattet.

Vollversammlung
Spannung vor Trumps erster Rede bei UN-Generaldebatte

Spannung vor Trumps erster Rede bei UN-Generaldebatte

«Make the United Nations great», so gibt es Trump vor. Aber gegen eine vom US-Präsidenten geforderte Reform regt sich erster Widerstand. Am Dienstag soll Trump erstmals vor der Vollversammlung sprechen - selten wurde eine UN-Rede mit so viel Spannung erwartet.

Interview
„Brauchen mehr Blauhelme“

„Brauchen mehr Blauhelme“

Berlin

Krise
Gabriel: Nordkoreas Staatschef ist nicht irre

Im Streit über die Atomwaffen und Raketentests Nordkoreas regt Bundesaußenminister Sigmar Gabriel direkte Gespräche ...

Flux und Fluse

Für unsere jüngsten Lesererklärt Weltraumreporter Flux vom NWZ-Kinderclub das ThemaKoreaDie beiden Staaten Nord- ...

New York

Kritik An „misswirtschaft“ Der Un
Trump will mehr für sein Geld

Trump will mehr für sein Geld

Schlanker, schneller und effizienter sollen die Vereinten Nationen werden, wenn es nach Trump geht. Bei seinem ersten Auftritt bei der Weltorganisation gibt der US-Präsident ganz den Geschäftsmann.

Cox’s Bazar

400.000 Rohingya Auf Der Flucht
Nach Monsunregen spitzt sich die Lage weiter zu

Nach Monsunregen spitzt sich die Lage weiter zu

Als sei ihre Lage nicht schon drastisch genug, müssen die aus Myanmar geflüchteten Rohingya nun auch noch mit Monsunregen zurechtkommen. Es droht eine Katastrophe.

Festnahmen in Bangladesch
Rohingya-Krise verschärft sich weiter

Rohingya-Krise verschärft sich weiter

Als sei ihre Lage nicht schon drastisch genug, müssen die aus Myanmar geflüchteten Rohingya nun auch noch mit Monsunregen zurechtkommen. Bangladesch zügelt zudem ihre Bewegungsfreiheit. Experten rufen zu mehr Druck auf Myanmars Armeechef auf.

Berlin

Atom-Streit Mit Nordkorea
Gabriel fordert runden Tisch für entspannte Signale

Gabriel fordert runden Tisch für entspannte Signale

Machthaber Kim Jong Un müssten Alternativen zu atomaren Drohgebärden gezeigt werden, meint der deutsche Außenminister. Darauf müssten sich die USA, China und Russland einigen.

Russland, China, USA
Gabriel fordert direkte Gespräche mit Nordkorea

Gabriel fordert direkte Gespräche mit Nordkorea

Der Außenminister fordert einen gemeinsamen Anlauf Chinas, der USA und Russlands, um den Atomkonflikt mit Nordkorea zu lösen. Die Sanktionen allein reichten nicht aus, es müsse an einer «Sicherheitsgarantie» für das isolierte Land gearbeitet werden.

Pjöngjang

Atomwaffen
Kim Jong Un will militärisches Gleichgewicht mit USA

Kim Jong Un will militärisches Gleichgewicht mit USA

Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un will trotz härterer UN-Sanktionen das Atomwaffenprogramm seines Landes vorantreiben ...

US-Präsident will Reformen
Trump kritisiert UN für «Bürokratie und Misswirtschaft»

Trump kritisiert UN für «Bürokratie und Misswirtschaft»

Schlanker, schneller und effizienter sollen die Vereinten Nationen werden, wenn es nach Donald Trump geht. Bei seinem ersten Auftritt bei der Weltorganisation gibt der US-Präsident ganz den Geschäftsmann. Kernbotschaft: Er will mehr für sein Geld.

Polit-Krise um Atomprogramm
Gabriel sucht in Nordkorea-Krise neue Initiativen

Gabriel sucht in Nordkorea-Krise neue Initiativen

Außenminister im Krisenmodus: Trotz aller Differenzen sucht Gabriel einen gemeinsamen Anlauf Chinas, der USA und Russlands für eine «neue Entspannungspolitik», um den Atomkonflikt mit Nordkorea zu lösen. Es müsse auch verhindert werden, dass sich andere atomar bewaffneten.

UN-Vollversammlung in New York
Trump am UN-Rednerpult: «America first» auf der Weltbühne?

Trump am UN-Rednerpult: «America first» auf der Weltbühne?

Als diplomatisch kann man Donald Trump nicht gerade beschreiben. Wenn der US-Präsident kommende Woche erstmals vor der UN-Vollversammlung spricht, dürften Staats- und Regierungschefs genau zuhören. Die Weltorganisation bangt um den Rückhalt ihres größten Beitragszahlers.

Palästinenser
Hamas will Gaza-Verwaltung abgeben

Hamas will Gaza-Verwaltung abgeben

Die Hamas will die Verwaltung des Gazastreifens an Abbas übergeben. Damit könnte die jahrelange Spaltung der Palästinenser überwunden werden. Doch nach zahlreichen Fehlversuchen herrscht weiter Skepsis.

Umwelt
Mangrovenwälder schrumpfen dramatisch

Mangrovenwälder schrumpfen dramatisch

Mangroven sind hart im Nehmen. Sie gedeihen, wo andere Bäume eingehen. Doch der Mensch macht ihnen den Garaus. Die Mangrovenwälder schrumpfen seit Jahrzehnten drastisch. Zeichnet sich eine Wende ab?

Gaza/Tel Aviv

Innerpalästinensischer Konflikt
Hamas will Macht in Gaza abgeben

Hamas will Macht in Gaza abgeben

Die Hamas will die Verwaltung des Gazastreifens an Abbas übergeben. Damit könnte die jahrelange Spaltung der Palästinenser überwunden werden. Doch nach zahlreichen Fehlversuchen herrscht weiter Skepsis.

Krise um Atomprogramm
Nordkorea will «Kräftegleichgewicht» mit den USA erreichen

Nordkorea will «Kräftegleichgewicht» mit den USA erreichen

Nordkorea zeigt sich von neuen UN-Sanktionen unbeeindruckt und feuert eine Rakete über Japan hinweg. Der Weltsicherheitsrat begnügt sich mit einer Verurteilung, auch weil er sich bei noch schärferen Strafen nicht einig ist. Die USA bringen eine Option in Erinnerung.