• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

unhcr

News
UNHCR

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Krisenregion
Mehr als 72.000 Flüchtlinge suchen Schutz in Afghanistan

Mehr als 72.000 Flüchtlinge suchen Schutz in Afghanistan

Gewalt ist in Afghanistan an der Tagesordnung - dennoch sind laut UN-Flüchtlingshilfswerk Zehntausende Menschen vor noch Schlimmerem in das Land geflüchtet. Viele leben in bitterer Armut.

Nach brutaler Terrorattacke
Ärzte behandeln Baby mit Schusswunden in Mosambik

Ärzte behandeln Baby mit Schusswunden in Mosambik

Nach dem Angriff der Küstenstadt Palma in Mosambik zeichnet sich das Ausmaß des Leids allmählich ab. Gerade bei der Versorgung der Geflohenen sehen Ärzte ohne Grenzen "herzzerreißende Situationen".

Terror in Südostafrika
Verzweifelte Hilferufe nach Islamistenattacke in Mosambik

Verzweifelte Hilferufe nach Islamistenattacke in Mosambik

Islamistische Terror-Milizen wüten tagelang in einer Küstenstadt von Mosambik in Südostafrika. Das ganze Ausmaß der brutalen Attacke sickert erst langsam durch. Es sind schockierende Berichte.

Tote nach Terrorattacke
IS bekennt sich zu blutigem Angriff auf Stadt in Mosambik

IS bekennt sich zu blutigem Angriff auf Stadt in Mosambik

Nach tagelangen, schweren Kämpfen um eine Küstenstadt in Nordmosambik wird klar: Viele Menschen sind vertrieben, andere brutal getötet oder verwundet worden. Auch ein Bekennerschreiben gibt es.

Bayern-Profi
Davies wird Sonderbotschafter für Flüchtlinge

Davies wird Sonderbotschafter für Flüchtlinge

Die Fans kennen Alphonso Davies als pfeilschnellen Spieler des FC Bayern. Hinter der rasanten Karriere des Kanadiers steckt eine besondere Geschichte. "Phonzie" kam in einem Flüchtlingslager zur Welt.

Feuer gelöscht
Bangladesch: Tote bei Brand in Flüchtlingslager für Rohingya

Bangladesch: Tote bei Brand in Flüchtlingslager für Rohingya

Hunderttausende Rohingya waren 2017 aus dem buddhistischen Myanmar in das Nachbarland geflüchtet. Hier leben sie größtenteils in Lagern. In einem war nun ein Feuer ausgebrochen.

Migration
Fünf Jahre EU-Türkei-Abkommen: Kurs gegenüber Ankara gesucht

Fünf Jahre EU-Türkei-Abkommen: Kurs gegenüber Ankara gesucht

Unter dem Eindruck Hunderttausender ankommender Flüchtlinge schloss die EU 2016 ein Abkommen mit der Türkei. Dadurch sollten weniger Migranten in die EU kommen. Doch wie geht es weiter?

Erfolg oder Scheitern?
Fünf Jahre Flüchtlingsdeal mit der Türkei

Fünf Jahre Flüchtlingsdeal mit der Türkei

Der Abschluss des Flüchtlingsabkommens zwischen der EU und der Türkei liegt fünf Jahre zurück. Beide Seiten werfen sich immer wieder vor, die Vereinbarungen nicht zu erfüllen. Zeit für eine Bilanz.

Flüchlinge
Teneriffa: Migranten fordern Reisegenehmigung aufs Festland

Teneriffa: Migranten fordern Reisegenehmigung aufs Festland

Immer häufiger wählen aus Afrika kommende Migranten die gefährliche Fluchtroute Richtung Kanaren. Doch die Lage in den Flüchtlingslagern der Inseln ist schwierig, bei Migranten und Bevölkerung steigt die Wut.

Nach Überfall
Hunderte verschleppte Schulmädchen in Nigeria wieder frei

Hunderte verschleppte Schulmädchen in Nigeria wieder frei

Nigeria wird von einer Welle von Kindesentführungen erschüttert. Es häufen sich Überfälle auf Schulen. Im jüngsten Fall endete die Verschleppung glimpflich - doch nun gibt es einen Angriff auf Helfer.

UN-Geberkonferenz
"Enttäuschend": Nur 1,7 Milliarden Dollar für den Jemen

"Enttäuschend": Nur 1,7 Milliarden Dollar für den Jemen

Familien schlafen unter Ästen. Jungs müssen sich bewaffneten Gruppen anschließen, Mädchen sich prostituieren: Das Leid der Menschen im Jemen ist kaum noch zu steigern. Aber von den benötigten Spenden, zu denen die Vereinten Nationen drängen, kommt nur ein Teil zusammen.

"Pushbacks" und Betrug?
Kritik an EU-Grenzschutzagentur Frontex wird lauter

Kritik an EU-Grenzschutzagentur Frontex wird lauter

Die EU-Staaten sind sich einig darüber, dass die Außengrenzen Europas mehr geschützt werden sollen. Eine Schlüsselrolle hat dabei Frontex. Doch gegen die EU-Grenzschutzagentur werden massive Vorwürfe erhoben.

Im Norden von Äthiopien
Konflikt in Tigray: Destabilisiert er die gesamte Region?

Konflikt in Tigray: Destabilisiert er die gesamte Region?

Eine Offensive in Tigray in Äthiopien hat sich in einen komplexen Konflikt verwandelt. Tausende Notleidende bekommen nicht genug Hilfe. Der Konflikt könnte weitere verheerende Folgen haben - denn er droht, wie ein schwarzes Loch die gesamte Region zu verschlucken.

Vorbild und Mutmacherin
Berliner Polizistin in Afrika im EU-Einsatz

Berliner Polizistin in Afrika im EU-Einsatz

Wenn Antje Pittelkau das Wort ergreift, hören ihr knapp 200 Männer zu. Die Berliner Polizistin hat bei einer internationalen EU-Truppe den Hut - besser noch: das Barett - auf. In einer gefährlichen Region sagt sie dem Terrorismus den Kampf an.

"Migrantenkarawane"
Flüchtlinge aus Honduras mit Gewalt aufgehalten

Flüchtlinge aus Honduras mit Gewalt aufgehalten

Auf ihrem Weg in die USA sind Tausende Migranten in der guatemaltekischen Stadt Vado Hondo von Sicherheitskräften gestoppt worden. Polizei und Soldaten setzten Tränengas und Schlagstöcke ein. Es gab mehrere Verletzte.

Region Tigray
Äthiopien: UNHCR fordert Zugang zu eritreischen Flüchtlingen

Äthiopien: UNHCR fordert Zugang zu eritreischen Flüchtlingen

Fast 100.000 Menschen aus Eritrea sind in die umkämpfte Region Tigray im Norden von Äthiopien geflüchtet und leben dort in Lagern. Nun gibt es Sorge, dass sie in den dort schwelenden Konflikt gezogen werden.

Krise in Tigray
Druck auf Äthiopien steigt - UN ruft zur Deeskalation auf

Druck auf Äthiopien steigt - UN ruft zur Deeskalation auf

Äthiopische Truppen marschieren auf die Hauptstadt der Region Tigray zu. Internationale Akteure befürchten dort ein Blutbad - und rufen die Konfliktparteien erneut auf, die Waffen niederzulegen. Auch der UN-Sicherheitsrat schaltet sich ein.

Migrationskrise
Spanien setzt auf Notlager und Abschiebungen

Spanien setzt auf Notlager und Abschiebungen

Die Zahl afrikanischer Migranten auf den Kanaren steigt seit Wochen. Spaniens Regierung weigert sich, die Ankömmlinge auf das Festland zu bringen, um die Inseln zu entlasten. Madrid setzt auf Abschiebungen. Und macht Druck auf Organisationen und Herkunftsländer.

Kritik aus Budapest und Prag
Kritik an Asylvorschlägen: EU-Kommission reagiert gelassen

Kritik an Asylvorschlägen: EU-Kommission reagiert gelassen

Seit vielen Jahren kommt die EU in der gemeinsamen Asylpolitik auf keinen grünen Zweig. Nun gibt es einen neuen Anlauf, der aber nicht bei allen Begeisterung auslöst. Innenminister Seehofer will die Pläne dennoch vorantreiben.