• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Berlin

Diesel-Krise
Autobauer zu Kompromiss bereit

Mehr als fünf Stunden verhandeln Minister Scheuer und die deutschen Autobauer. Es geht dabei auch um Hardware-Nachrüstungen älterer Diesel.

Diesel-Krisentreffen
Autobauer zu 3000 Euro auch für Hardware-Nachrüstung bereit

Autobauer zu 3000 Euro auch für Hardware-Nachrüstung bereit

Mehr als fünf Stunden verhandeln Minister Scheuer und die deutschen Autobauer. Jetzt gibt es eine Einigung. Es geht dabei auch um Hardware-Nachrüstungen älterer Diesel. Aber es bleiben Fragen offen.

Mobilfunkstandard 5G
Bund will 5G-Auflagen für Betreiber verschärfen

Bund will 5G-Auflagen für Betreiber verschärfen

Während mancherorts noch über langsames Internet oder gar Funklöcher geflucht wird in Deutschland, steht ein neuer Mobilfunkstandard in den Startlöchern: 5G soll ultraschnelle Datenströme ermöglichen. Die Vergaberegeln nehmen nun Konturen an - nicht jeder ist begeistert.

Hardware-Nachrüstungen
Diesel-Gipfel: Scheuer erwartet Bewegung von Herstellern

Diesel-Gipfel: Scheuer erwartet Bewegung von Herstellern

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat vor einem Spitzentreffen zu Hardware-Nachrüstungen ...

Ultraschnelle Datenströme
Mobilfunkstandard 5G: Bund will Auflagen verschärfen

Mobilfunkstandard 5G: Bund will Auflagen verschärfen

Während mancherorts noch über langsames Internet oder gar Funklöcher geflucht wird in Deutschland, steht ein neuer Mobilfunkstandard in den Startlöchern: 5G soll ultraschnelle Datenströme ermöglichen. Die Vergaberegeln nehmen nun Konturen an - nicht jeder ist begeistert.

Produktion gedrosselt
Weniger Autos aus deutschen Fabriken

Weniger Autos aus deutschen Fabriken

Noch liegt der deutsche Automarkt über Vorjahresniveau. Aber die Produktion ist erheblich gesunken. Bedenklich ist auch die Tendenz bei den Abgasen.

Unsicherheit für Autofahrer
Weniger CO2-Ausstoß, mehr Diesel-Verbote

Weniger CO2-Ausstoß, mehr Diesel-Verbote

Die Autokonzerne sind über ihre Lobby eng mit der Politik vernetzt, in Brüssel wie Berlin. Schärfere Klimaschutzregeln und neue Risiken beim Diesel bringen sie aus Sicht von Kritikern aber gleich von zwei Seiten in Zugzwang. Was bedeutet das für Verbraucher und Hersteller?

Autobauer unter Druck
Kommen bald weniger klimaschädliche Modelle?

Kommen bald weniger klimaschädliche Modelle?

Fahrverbote, Forderungen, Vorschriften: Für die Autoindustrie kommt es gerade ziemlich dicke. Aber für Verbraucher kann das durchaus etwas Positives in Gang setzen.

Klimapolitik in der EU
EU-Parlament fordert schärfere CO2-Grenzwerte bei Neuwagen

EU-Parlament fordert schärfere CO2-Grenzwerte bei Neuwagen

Ein großer Teil der klimaschädlichen CO2-Emissionen in der EU wird von Autos verursacht. Nun hat das EU-Parlament für deutlich schärfere Grenzwerte gestimmt. Ist das das Aus für Europas Autoindustrie? Oder ein längst überfälliger Schritt zur Klimarettung?

Vor Gespräch im Kanzleramt
Dieselkrise: Bewegung in Verhandlungen über Maßnahmenpaket

Dieselkrise: Bewegung in Verhandlungen über Maßnahmenpaket

Hinter den Kulissen verhandelt der Verkehrsminister mit den deutschen Autobauern, wie stark sich diese am geplanten Diesel-Paket beteiligen - auch und vor allem finanziell. Vieles kommt nun auf ein Spitzentreffen von Merkel mit Ministern im Kanzleramt an.

Berlin

Verkehr
Diesel-Nachrüstung: Entscheidung steht an

Die Bundesregierung will bis Ende dieser Woche mit den deutschen Autoherstellern Klarheit über weitere Maßnahmen ...

Stickoxid-Belastungen
Scheuer: Bis Ende der Woche Klarheit über Diesel-Autos

Scheuer: Bis Ende der Woche Klarheit über Diesel-Autos

Millionen Besitzern von Diesel-Autos in Deutschland drohen Fahrverbote. Verkehrsminister Scheuer kündigt nach einer Spitzenrunde mit Autobossen im Kanzleramt "zeitnah" Entscheidungen an. Auch über technische Nachrüstungen älterer Fahrzeuge wird gesprochen.

Hannover

Nutzfahrzeugmesse
Lieferverkehr soll elektrisch sein

Lieferverkehr soll elektrisch sein

Nicht allein die Autofahrer fürchten Diesel-Fahrverbote in Städten. In der Transportbranche herrscht dieselbe Sorge.

Nutzfahrzeugmesse IAA
Bald mehr Elektro-Busse und -Lkw in der Stadt?

Bald mehr Elektro-Busse und -Lkw in der Stadt?

Seit vielen Jahren kündigen die Autobauer Elektrolaster und -busse an. Zu sehen im Straßenbild ist davon aber kaum etwas. Das soll sich endlich ändern - zumindest schon mal in der Stadt.

Hannover

Mobilität
Suche nach dem Antrieb der Zukunft

Suche nach dem Antrieb der Zukunft

Vernetzung spielt ebenfalls eine große Rolle. Wie das funktionieren soll, möchten Aussteller auf der IAA zeigen.

Abgase sauberer machen
Diesel-Nachrüstung: Scheuer plant neues "Konzept"

Diesel-Nachrüstung: Scheuer plant neues "Konzept"

Die Luft wird sauberer, aber es geht zu langsam. In vielen Städten drohen deswegen Fahrverbote für Dieselautos - und die Politik gerät zunehmend unter Druck. Nach monatelangem Hin und Her kommt in den Koalitionsstreit um Hardware-Nachrüstungen nun Bewegung.

Strom oder Gas?
IAA Nutzfahrzeuge: Suche nach dem Antrieb der Zukunft

IAA Nutzfahrzeuge: Suche nach dem Antrieb der Zukunft

Alles wird elektrisch und digital. Künftig soll das auch für den Lieferverkehr gelten - Paketdienste sollen dann elektrisch durch Städte rollen und natürlich voll vernetzt sein. Wie das gehen soll, zeigt die IAA Nutzfahrzeuge.

Rechtliche Grundlage fraglich
Diesel: Expertengruppe streitet über Hardware-Nachrüstungen

Diesel: Expertengruppe streitet über Hardware-Nachrüstungen

Reicht neue Software, um weitere Diesel-Fahrverbote zu verhindern? Kommunen, Verbände und die SPD trommeln für Umbauten an Motoren, die die Autobauer aber ablehnen. Die Frage ist: Könnte man sie zwingen?

Hardware-Nachrüstung gefordert
Nach neuem Fahrverbots-Urteil wächst der Druck auf Merkel

Nach neuem Fahrverbots-Urteil wächst der Druck auf Merkel

Nach dem jüngsten Richterspruch zu Sperrungen für Diesel-Autos werden Forderungen nach Umbauten an Motoren lauter. Sie richten sich mehr und mehr an die Kanzlerin - doch die steht bisher kritisch dazu.