• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de

wikileaks

News
WIKILEAKS

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Wikileaks-Gründer
Julian Assange verliert ecuadorianische Staatsbürgerschaft

Julian Assange verliert ecuadorianische Staatsbürgerschaft

Assange war 2012 vor der Auslieferung in Ecuadors Botschaft in London geflüchtet, wo er Asyl und später auch die ecuadorianische Staatsbürgerschaft erhielt. Ein Gericht hat ihm diese nun entzogen.

Appell pro Assange
Größeres Programm für Merkel im Weißen Haus

Größeres Programm für Merkel im Weißen Haus

Am Donnerstag trifft die Kanzlerin den neuen US-Präsidenten in Washington. Es geht um internationale Politik - und wohl auch um den Wikileaks-Gründer Julian Assange. Ob es für ihn eine Lösung gibt?

Inhaftierter Wikileaks-Gründer
50. Geburtstag: Protest-Picknick für Julian Assange

50. Geburtstag: Protest-Picknick für Julian Assange

50 Jahre alt wird Julian Assange heute, der dritte Geburtstag, den der Wikileaks-Gründer im Londoner Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh einsitzt. Vorher verbrachte er fast sieben Jahre im Botschafts-Asyl.

Wikileaks-Gründer
Assange plant Hochzeit mit Partnerin Moris im Gefängnis

Assange plant Hochzeit mit Partnerin Moris im Gefängnis

Seit mehr als zwei Jahren sitzt Julian Assange in einem Hochsicherheitsgefängnis in London. Trotzdem bereitet sich der Wikileaks-Gründer nun auf eine Hochzeit mit Partnerin Stella Moris vor.

Multimillionär
Antiviren-Pionier McAfee tot in Gefängnis gefunden

John McAfee führte ein bizarres Leben. Als einer der ersten Computerviren-Jäger wurde er reich - machte aber mit dubiosen Geschäften Schlagzeilen. Nun ist er in einem Gefängnis ums Leben gekommen.

Wikileaks-Gründer
Rückschlag für Assange: Gericht lehnt Freilassung ab

Rückschlag für Assange: Gericht lehnt Freilassung ab

Erst vor kurzem hatte es neue Hoffnung für Julian Assange gegeben: Ein Londoner Gericht verweigerte seine Auslieferung an die USA. Nun hat dieselbe Richterin den Erwartungen des 49-Jährigen einen Dämpfer verpasst.

Kampf geht weiter
Pamela Anderson erleichtert über Assange-Urteil

Pamela Anderson erleichtert über Assange-Urteil

Die Schauspielerin ist eine große Unterstützerin von Julian Assange. Entsprechend erleichtert zeigt sie sich über das Urteil zu seiner Auslieferung.

London

Kommentar zu Julian Assange
Nur ein Etappensieg

Nur ein Etappensieg

Das Urteil gegen die Auslieferung des Wikileaks-Gründers ist nur ein Etappensieg für Assange. Es ist aber auch ein Zeichen, dass britische Gerichte politischem Druck nicht nachgeben und ein rechtsstaatliches Verfahren in heiklen Affären garantieren, sagt NWZ-Politikchef Hans Begerow.

London

Wikileaks-Gründer
Großbritannien liefert Assange nicht an die USA aus

Großbritannien liefert   Assange nicht an die  USA aus

Wikileaks-Gründer Julian Assange dürfte vorerst aufatmen: Ein Gericht hat seine Auslieferung in die USA abgelehnt. Der Rechtsstreit um seine Auslieferung von Großbritannien nach Übersee ist aber wohl noch nicht vorbei.

Anhänger jubeln
Londoner Gericht lehnt US-Auslieferungsantrag für Assange ab

Londoner Gericht lehnt US-Auslieferungsantrag für Assange ab

Mit Hochspannung war die Entscheidung erwartet worden: Muss Großbritannien Julian Assange an die USA ausliefern? Nein, entscheidet ein Gericht in London. Doch das Urteil ist alles andere als ein Freispruch erster Klasse.

Appell an britische Regierung
Bundestagsabgeordnete fordern Schutz von Assange

Bundestagsabgeordnete fordern Schutz von Assange

Dem 49-jährigen Wikileaks-Gründer Julian Assange drohen im Fall der Auslieferung an die USA bis zu 175 Jahre Haft. Mehrere Abgeordnete des Bundestags appellieren an die britische Regierung, das zu verhindern - und warnen vor einem Schauprozess mit weitreichenden Folgen.

Auslieferung an USA droht
Reporter ohne Grenzen will sofortige Freilassung von Assange

Reporter ohne Grenzen will sofortige Freilassung von Assange

Im Prozess um den US-Auslieferungsantrag für Wikileaks-Gründer Assange soll am 4. Januar ein Urteil fallen. Ein UN-Experte stellt der britischen Justiz schon jetzt ein verheerendes Zeugnis aus. Reporter ohne Grenzen fordern seine sofortige Freilassung.

US-Auslieferungsantrag
Vater hofft auf Begnadigung von Assange durch Biden

Vater hofft auf Begnadigung von Assange durch Biden

Am 4. Januar wird mit einem Urteil in dem Verfahren um den US-Auslieferungsantrag für Wikileaks-Gründer gerechnet. Assanges Vater ist nicht der einzige, der den Prozess kritisiert.

Linken-Politiker
Gysi und Dagdelen besuchen Whistleblower Snowden in Moskau

Gysi und Dagdelen besuchen Whistleblower Snowden in Moskau

Zwei Außenpolitiker der Linksfraktion haben Edwar Snowden im Exil in Russland besucht. Gregor Gysi und Sevim Dagdelen fordern ein Ende der Verfolgung des Whistleblowers durch die US-Justiz.

Persönlicher Brief
Trump zu Putin 2007: "Ich bin ein großer Fan"

Trump zu Putin 2007: "Ich bin ein großer Fan"

Vor knapp 13 Jahren bekam Russlands Präsident Wladimir Putin Post von einem überraschenden Fan: Dem Immobilienunternehmer Donald Trump. Zwei Briefe des künftigen Präsidenten sind die Kuriositäten in einem ausführlichen Bericht über russische Einmischung in die US-Wahl 2016.

"Werde mir das ansehen"
Trump will Begnadigung des Whistleblowers Snowden prüfen

Trump will Begnadigung des Whistleblowers Snowden prüfen

Mit seiner Flucht rund um den Erdball machte Edward Snowden 2013 Schlagzeilen. Seine Enthüllungen von Abhörpraktiken der US-Geheimdienste waren für viele erschütternd. Doch er zahlte dafür einen hohen Preis: ein Leben im Exil.

Protest-Aktion
Vivienne Westwood im Vogelkäfig: Lasst Julian Assange frei!

Vivienne Westwood im Vogelkäfig: Lasst Julian Assange frei!

Die Designerin Vivienne Westwood hatte schon immer ihren ganz eigenen Kopf. Mit einer äußerst ungewöhnlichen Aktion hat sie sich jetzt für Julian Assange eingesetzt.

Verwicklung in Russland-Affäre
Trump erlässt Vertrautem Stone Haftstrafe

Trump erlässt Vertrautem Stone Haftstrafe

Roger Stone ist eine der schillerndsten - und umstrittensten - Figuren in der US-Politik. Wenige Tage vor seinem Haftantritt wegen Verwicklung in die Russland-Affäre fügt Präsident Trump ein neues Kapitel hinzu: Er entlässt seinem Vertrauten die Strafe.

Aus der Corona-Krise führen
Macron hält mit neuem Regierungsteam an seinem Kurs fest

Macron hält mit neuem Regierungsteam an seinem Kurs fest

Regierungsumbildung - das ist eigentlich der Moment für einen großen Wandel. Und ja, Macron hält auch unerwartete Namen bereit. Doch alles in allem dürften die neuen Ministerinnen und Minister in Frankreich niemanden umhauen - bis auf wenige Überraschungen.