• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

zentralrat-der-juden-in-deutschland

News
ZENTRALRAT-DER-JUDEN-IN-DEUTSCHLAND

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Heftige Reaktionen
Antisemitismusbeauftragter: Kippa nicht überall tragen

Antisemitismusbeauftragter: Kippa nicht überall tragen

Die Zahl antisemitischer Straftaten ist bundesweit stark gestiegen. Wer eine Kippa trägt, setzt sich mancherorts einem Risiko aus. Das dürfe nicht so bleiben, fordern Vertreter der Juden hierzulande. Auch der israelische Präsident meldet sich zu Wort.

Aufklärungsquote steigt
Politische Kriminalität: Die radikalen Ränder fransen aus

Politische Kriminalität: Die radikalen Ränder fransen aus

Wenn die Zahl der Straftaten mit politischem Hintergrund sinkt, ist das eigentlich eine gute Nachricht. Innenminister Seehofer sieht trotzdem keinen Anlass zur Freude.

Dachau/Köln

Antisemitismus
Keine Hoffnung auf Zeit ohne Judenhass

Das gesellschaftliche und politische Problembewusstsein für Antisemitismus ist nach Ansicht von Charlotte Knobloch, ...

Aufklärung gefordert
Viel Kritik nach Neonazi-Aufmarsch in Plauen

Viel Kritik nach Neonazi-Aufmarsch in Plauen

Einheitliche T-Shirts, Fahnen und Trommeln: Hätte die Polizei den Aufmarsch einer rechtsextremen Partei in Plauen am 1. Mai auflösen können?

Holocaust nicht als Marketing-Gag instrumentalisieren

Holocaust nicht  als Marketing-Gag instrumentalisieren

Über 100 Mails von "NSU 2.0"
"Bürger exekutieren": Mutmaßliche Rechtsextremisten drohen

"Bürger exekutieren": Mutmaßliche Rechtsextremisten drohen

Behörden, Politiker oder der Zentralrat der Juden werden immer wieder bedroht. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft in einer unheimlichen Serie, die auf das Konto von Rechtsextremisten gehen könnte. Darunter sind auch Bombendrohungen.

Berichte
Bundesweite Serie mutmaßlich rechtsextremer Drohmails

Bundesweite Serie mutmaßlich rechtsextremer Drohmails

Eine Frankfurter Anwältin erhält Droh-Mails vom "NSU 2.0". Nun wird bekannt, dass es bundesweit eine ganze Serie solcher Schreiben gibt, bis hin zu Bombendrohungen.

Göttingen

Umstrittener Verein erhält Göttinger Friedenspreis

Der Verein „Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost“ hat am Samstag den Göttinger Friedenspreis erhalten. ...

Berlin

Steinmeier rechtfertigt Telegramm

Der Zentralrat der Juden hat die Kritik von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Iran begrüßt. „Es ist sehr ...

Göttingen

Friedenspreis
Sparkasse, Stadt und Uni distanzieren sich

Der Streit um die Vergabe des diesjährigen Göttinger Friedenspreises an den Verein „Jüdische Stimme für gerechten ...

Göttingen

Zentralrat der Juden protestiert gegen Verleihung

Der Zentralrat der Juden in Deutschland protestiert gegen die geplante Verleihung des Göttinger Friedenspreises ...

Brake

Kultur In Brake
„Shoshana“ macht den Auftakt für „Sai(ei)tensprünge“-Konzerten

„Shoshana“ macht den Auftakt für „Sai(ei)tensprünge“-Konzerten

Im Gepäck haben die Musiker eine große Bandbreite jüdischer Musik, die von Klezmer über Israel-Pop bis hin zu jüdischen Tangos reicht. Das Trio gastiert am 9. Februar.

Noch wichtiger, gegen das Vergessen einzutreten

Noch wichtiger,  gegen das Vergessen   einzutreten

Protest gegen Knobloch-Rede
AfD-Abgeordnete verlassen Gedenkfeier für NS-Opfer

AfD-Abgeordnete verlassen Gedenkfeier für NS-Opfer

Bei einer Gedenkstunde im bayerischen Landtag hat Charlotte Knobloch die AfD kritisiert. Daraufhin verließen mehrere Abgeordnete den Saal.

Berlin

Zentralrat beklagt Ausmaß des Antisemitismus

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, beklagt die gegenwärtige Dimension des Antisemitismus ...

Oldenburg

Erinnerung an Gründung Israels

Mit einer Ausstellung erinnern die Deutsch-Israelische Gesellschaft und der Asta der Universität an die Gründung ...

Antisemitismus ist unverhohlener geworden

Antisemitismus    ist unverhohlener  geworden

Rastede

Kgs Rastede
Gegen die Ausgrenzung Andersdenkender

Gegen die Ausgrenzung Andersdenkender

Einen bereichernden Dialog ermöglichte die AG „Für den Frieden“ jetzt an der Kooperativen Gesamtschule. Zwei jüdische Schüler gaben dabei tiefe Einblicke in ihr Leben.

Sinne schärfen
Markus Rindt mit Erich-Kästner-Preis ausgezeichnet

Markus Rindt mit Erich-Kästner-Preis ausgezeichnet

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis geht diesmal an den Mitbegründer und Intendanten der Dresdner Sinfoniker. Er wird damit für sein Engagement gegen Nationalismus, Fanatismus und Abschottung geehrt.