• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
12.01.2018

Nordmoslesfehn Kater Kalle wurde an einer Autobahnraststätte aufgefunden und war in sehr schlechter Verfassung. Nachdem er sich mit liebevoller Hilfe der Tierpfleger und einer Rundumbetreuung wieder zurück ins Leben gekämpft hat, sucht er jetzt – immer noch ein bisschen zottelig, aber voller Lebensfreude und Freundlichkeit – ein neues Zuhause. Leider wurde Kalle positiv auf FIV getestet. Dabei handelt es sich um eine Immunschwächekrankheit bei Katzen, die Aids beim Menschen ähnelt, aber nicht auf Menschen übertragbar ist. Wegen der Krankheit darf er jedoch nicht mehr in Freigang vermittelt werden, um eine Ansteckungsgefahr für andere Katzen zu vermeiden. Eine schöne Umgebung für Kalle wäre deshalb eine große Wohnung mit einem katzensicherem Garten oder Balkon oder zumindest ein vergittertes Fenster, damit er frische Luft schnuppern und von seinen früheren Streunerabenteuern träumen kann. Kalle ist superlieb, kuschelt sehr gerne und würde sich über Menschen mit viel Zeit freuen.

Wer ihm ein solches neues Zuhause geben möchte, kann sich beim Tierheim Oldenburg, Nordmoslesfehner Straße 412, unter Tel. 50 42 93 melden oder Kalle dort auch einmal direkt besuchen. Das Tierheim ist immer mittwochs bis sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.


     www.tierheim-ol.de 

Weitere Nachrichten:

Tierheim | Tierheim Oldenburg