Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Einsatz in Lütetsburg Polizei lässt nach Kleidungsfunden Gewässer absuchen


Die Suche findet in einem Gewässer mitten im Wald in Lütetsburg statt und stellte die Einsatzkräfte vor eine Herausforderung.
Aike Sebastian Ruhr

Die Suche findet in einem Gewässer mitten im Wald in Lütetsburg statt und stellte die Einsatzkräfte vor eine Herausforderung.

Aike Sebastian Ruhr

Lütetsburg - Große Suchaktion in Lütetsburg im Landkreis Aurich: Rund 50 Einsatzkräfte der DLRG, der Feuerwehren Lütetsburg und Hage sowie der Polizei suchen ein Gewässer an der Straße Mooriem ab. Hintergrund ist, dass in dem Bereich bereits zum zweiten Mal Kleidungsstücke gefunden wurden. Die Polizei hat sich vorsorglich zu der Suchaktion entschieden. Man gehe nicht davon aus, dass etwas gefunden werde, hieß es auf Anfrage unserer Redaktion. Vor Ort stellten die Beamten bei einer eigenen, provisorischen Suchaktion mit der Taschenlampe, weit vor Eintreffen der DLRG-Kräfte, weitere Kleidungsstücke sicher. Diese gehören augenscheinlich eher zu einer jugendlichen Person als zu einem Erwachsenen.

Einsatzstelle fordert den Kräften einiges ab

Die Einsatzstelle selbst forderte den Kräften derweil einiges ab. Das lag nicht nur daran, dass der Weg dorthin erst mit Kettensägen freigeschnitten werden musste, sondern auch an dem Gelände und der Lokalisation selbst. Denn die Funde wurden rund 200 bis 300 Meter im Dickicht, angrenzend an ein kleines Gewässer, gemacht. Um überhaupt vor Ort arbeiten zu können, mussten die Feuerwehrleute nicht nur den Weg freischneiden, sondern auch teils mehrere Dutzend Kilo schweres Gerät an die Einsatzstelle tragen. Aber auch die DLRG hatte mit Widrigkeiten zu kämpfen, denn die Freiwilligen versanken in ihren wasserdichten Anzügen teils bis Brusthöhe in dem Gewässer, das sie durchwateten und dabei mit einem Stock untersuchten.

Weitere Informationen folgen

Aike Sebastian Ruhr
Aike Sebastian Ruhr Ostfriesland-Redaktion/Norden
Artikelempfehlungen der Redaktion

Reaktionen zum VfB-Remis in Meppen „Ich bin nicht zufrieden – nicht mit dem Punkt, nicht mit dem Spiel, nicht mit der Situation“

Lars Blancke Oldenburg

Neue Kita in Jever Einrichtung soll in Rahrdum gebaut werden

Antje Brüggerhoff Jever

Ehrung in Friesoythe Das sind die Menschen des Jahres 2022

Carsten Bickschlag Friesoythe

Eishockey ECW Sande rückt den Harzer Falken auf die Pelle

Carsten Conrads Wilhelmshaven

Neues vom Festival-Line-up Hyper, Hyper – Scooter kommt zum Tabularaaza nach Oldenburg

Patrick Buck Oldenburg
Auch interessant