• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Extremsport: 24 Stunden laufen, kriechen und klettern

08.06.2016

Nordenham /Weeze Auf diese Leistung kann Michael Taylor stolz sein: Bei einem 24-Stunden-Hindernislauf in Weeze hat der Nordenhamer 114 Kilometer zurückgelegt und den fünften Platz erreicht. Ein großer Erfolg für den Extremsportler, der sich vorgenommen hatte, in der Königsdisziplin der Mud Masters seine Leistung vom Vorjahr zu verbessern (die NWZ  berichtete). 2015 hatte Michael Taylor 96 Kilometer zurückgelegt und war damit auf Platz sechs gekommen.

Unverzichtbarer Bestandteil des Teams war wie schon im Vorjahr Benjamin Lenz. Er unterstützte seinen Freund während des gesamten Wettkampfs. „Ohne ihn hätte ich mein Ziel niemals erreicht“, sagte Michael Taylor. Ausrüstung, Kleidungswechsel, Essen und Energieüberwachung, Position im Feld, Zeiten und einen speziell eingerichteten Live-Ticker für Freunde und Familie zu Hause – um all das kümmerte sich Benjamin Lenz.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr, als Matsch, Wasser und Kälte den Teilnehmern zu schaffen machten, war diesmal der Untergrund die Herausforderung. Es ging überwiegend durch Sand und Kies – für Füße und Beine eine extreme Belastung. Die Hindernisse zwangen die Teilnehmer zum Kriechen, Klettern, Springen und Schwimmen, wobei der Spaßfaktor mal mehr und mal weniger hoch war.

Zwischen Stunde 15 und 24 war es besonders interessant, als 9 Teilnehmer zwischen Platz 4 und 13 etwa die gleiche Strecke zurückgelegt hatten. Am Ende und nach etwa 400 Hindernissen sowie mehreren Hoch- und Tiefphasen während des Wettkampfs landete das Team Taylor auf dem fünften Platz. Es wäre sogar noch Zeit gewesen für eine weitere 7-km-Runde. Aber Michael Taylor entschied sich dagegen, um im nächsten Jahr noch etwas Luft nach oben zu haben.

Auch in anderer Hinsicht hat Michael Taylor sein Ziel erreicht. Wie die NWZ  berichtete, hat der Nordenhamer seine Teilnahme an dem Wettbewerb mit einer Spendensammlung verbunden. Firmen und Privatleute hatten sich bereit erklärt, für jeden gelaufenen Kilometer einen vorher festgelegten Betrag für einen gemeinnützigen Zweck zu zahlen. Dabei sind rund 1600 Euro zusammengekommen. Michael Taylor und Benjamin Lenz würden sich über weitere Spender freuen. Wer Interesse hat, schreibt eine E-Mail an Challange4charity@outlook.de Er kann dort mit Michael Taylor Kontakt aufnehmen und mit ihm weitere Details besprechen.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.