• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Konzert: 25 Jahre Bandgeschichte im Zeitraffer

12.05.2014

Nordenham Was für eine Stimmung. Als Natascha Schulz auf die Bühne kommt, ist die Friedeburg endgültig außer Rand und Band. Sie singt „Shout“ von Lulu. Und alle machen mit. Vor der Bühne, auf der Bühne. Jetzt kann keiner mehr die Beine still halten. Wenig später gibt’s „Remmidemmi“ von Deichkind obendrauf. Ein grandioses Finale.

800 Besucher erleben am Sonnabend in der Stadthalle Friedeburg das Jubiläumskonzert der populärsten Nordenhamer Band. Die Gruppe Prime Time feiert 25-jähriges Bestehen. Klar, dass die Stadthalle voll, wenn auch nicht ausverkauft ist.

Rückblick in Bildern

Für den besonderen Anlass haben sich die Prime-Musiker einiges einfallen lassen. Gleich zu Beginn ein History-Medley. Eine schöne Idee. Auf der Videoleinwand gibt es Bilder von prägenden und bewegenden Ereignissen des vergangenen Vierteljahrhunderts: der Mauerfall, der Tod von Prinzessin Diana, der Terroranschlag aufs World Trade Center, das Werder-Double, die Wahl von Barack Obama. Und dazu Songs, die im jeweiligen Jahr angesagt waren. Zum Beispiel: „Was soll das?“ von Herbert Grönemeyer (1989), „Katzeklo“ von Helge Scheider (1994), „Denkmal“ von Wir sind Helden (2004) und „Satellite“ von Lena (2010). Der musikalische Rückblick endet in der Gegenwart. Prime Time wird 25. Dazu gibt’s „Happy“ von Pharrel Williams. Das passt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der erste Teil des Jubiläumskonzerts bietet einen Querschnitt aus 25 Jahren Prime Time. Noch einmal wagt sich die Band an einen Song heran, den sich nicht viele zutrauen. „Bohemian Rhapsody“ von Queen. Großartig. Hier zeigen die Musiker, dass sie viel mehr drauf haben als eine Null-Acht-Fünfzehn-Coverband von der Stange.

Jörg Eilers (Gitarre), Raphael Funk und Michael Ehré (Schlagzeug), Dave Kramer (Bass), Sven Kretschmer (Keyboard), Tommy Maréchal und Diana Schmidt (Gesang) haben sich an diesem besonderen Tag Unterstützung dazugeholt. Neben Natascha Schulz sind auch Pasco Schulz und Sven Lüdke bei einigen Stücken dabei.

Hymne zum Schluss

Rock, Pop, Soul, Funk, Hip-Hop – bei Prime Time gibt’s von allem etwas. Von Pink über Led Zeppelin, Frida Gold und den Ärzten reicht das Programm. Musiker und Publikum kommen im zweiten Part so richtig in Fahrt. Diana Schmidt trumpft mit ihrer Röhre bei „Like The Way I Do“ von Melissa Etheridge ganz groß auf. Tommy Maréchal weiß, wie er die Mädels zum Kreischen bringt: Er wirft den Karton eines Online-Schuhhändler in die Menge. Vor der Bühne wird geklatscht, getanzt und mitgesungen. Das letzte Stück der Zugabe: „An Tagen wie diesen“, die Hymne von den Toten Hosen. Ein würdiger Abschluss.

In Sachen Lichttechnik hat Prime Time nicht gekleckert, sondern geklotzt. Optisch ist der Auftritt ein großes Vergnügen. Und akustisch? Naja. Die Musik kommt in den hinteren Reihen nur sehr verwaschen an. Der Sound in der Friedeburg ist bei Rockkonzerten nicht optimal. Trotzdem schaffen es die Musiker ihr Publikum mitzureißen – bis zur letzten Minute. Hut ab vor dieser großartigen Leistung.

Zu Ende ist die Party nach dem letzten Prime-Time-Akkord noch lange nicht. DJ Lars hält den Stimmungspegel auf hohem Niveau. Und so geht die Fete weiter bis in die späte Nacht.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Video

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.