NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Fußball: Abbehausen gewinnt Duell der Rumpfmannschaften

11.05.2015

Ahlhorn /Abbehausen Es ist vollbracht: Auch rechnerisch haben die Bezirksliga-Fußballer des TSV Abbehausen am Sonnabend den Klassenerhalt geschafft. Die Mannschaft von Trainer Hans-Jürgen Immerthal siegte beim abgeschlagenen Schlusslicht Ahlhorner SV mit 5:1 (3:0) und hat nun 15 Punkte Vorsprung auf den STV Voslapp. Die Wilhelmshavener, die den ersten Abstiegsrang einnehmen, haben nur noch vier Spiele vor der Brust, so dass sie den Rückstand auf die Grün-Gelben nicht mehr wettmachen können.

Immerthal hatte nur zehn Spieler aus seinem Kader zur Verfügung – plus Gytis Clausen, der Mathis von Atens im Tor ersetzte. Hinzu gesellten sich Nasser Ahmad, Trainer der Reservemannschaft, sowie Fabian Plate und Nico Strowitzki, die seit geraumer Zeit normalerweise gar nicht mehr am regulären Spielbetrieb teilnehmen. „So etwas macht einen Verein aus, dass sich jeder zur Verfügung stellt, wenn mal Not am Mann ist“, lobte Immerthal. Alle drei hätten sich sehr gut eingebracht.

Auch die Gastgeber traten ersatzgeschwächt an. Von den beiden Rumpfmannschaften war der TSV aber die deutlich aktivere. Schon in der 11. Minute brachte Andre Böse sein Team nach einem Freistoßtrick mit 1:0 in Führung. Dominik Juhrs und zweimal Julian Hasemann vergaben weitere Möglichkeiten. Doch Juhrs hat momentan einen richtigen Lauf und unterstrich diesen mit zwei Treffern noch vor der Halbzeitpause. Zunächst besorgte der Torjäger mit einem Distanzschuss das 2:0, und in der 45. Minute verwandelte er einen an Jannik Beerepoot verursachten Foulelfmeter zum 3:0.

Soeren Pudel machte es in der 56. Minute wieder etwas spannender. Nach einem Missverständnis mit Keeper Gytis Clausen köpfte er den Ball ins eigene Netz. „Wir haben aber nach dem 1:3 keinerlei Verunsicherung gezeigt und weiterhin wenig zugelassen“, sagte Immerthal.

Und da war ja auch noch Dominik Juhrs. Nach einer schönen Kombination über Andre Böse und Julian Hasemann stellte er den alten Abstand wieder her. Damit nicht genug: In der Nachspielzeit sorgte Juhrs mit seinem vierten Treffer für den 5:1-Endstand. Der Pass kam vom eingewechselten Nico Strowitzki.

„Für mich ist wichtig, dass wir den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft haben – und nicht aufgrund der Ergebnisse auf den anderen Plätzen“, sagte Coach Immerthal. Das Spiel gegen Ahlhorn sei trotz einiger guter Spielzüge zwar nicht schön anzusehen gewesen. „Aber man muss ein Spiel auch erstmal so kontrollieren, wie wir es gemacht haben.“

Tore: 0:1 Böse (11.), 0:2, 0:3 Juhrs (30., 45., Foulelfmeter), 1:3 Pudel (56., Eigentor), 1:4, 1:5 Juhrs (63., 90.+1).

TSV: Clausen – Kemper, Müller (54. Plate), Jöllerichs, Wohlrab, Böse (71. Strowitzki), Hasemann, Beerepoot (83. Ahmad), Pudel, Kühn, Juhrs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.