• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Gewässerökologie: Angler arbeiten mit am Forschungsprojekt

02.03.2011

NORDENHAM Der Butjadinger Fischereiverein beteiligt sich zusammen mit 16 ausgewählten Angelvereinen in Niedersachsen an einem bis 2013 laufenden Angelforschungsprojekt mit dem Titel Besatzfisch. Ein wesentliches Ziel dieses vom Bundesforschungsministerium geförderten Praxisprojektes ist, der Öffentlichkeit die bedeutende Rolle der Angler für die Hege und Pflege der Gewässer und Fischbestände am Beispiel der Fischbesatzpraxis zu verdeutlichen.

Das Projekt will Grundlagen für optimierten Fischbesatz mit anglerisch bedeutsamen Fischarten erarbeiten und diese Erkenntnisse den Vereinen für die künftige Bewirtschaftung ihrer Gewässer zur Verfügung stellen.

Das Projekt wird getragen von einer jungen Nachwuchsforschergruppe am Leipnitz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei in Berlin. Fischereiwissenschaftler und Angelvereine sollen Hand in Hand für die Zukunft der Angelfischerei in Deutschland zusammenarbeiten.

Wie bereits berichtet, strebt der Butjadinger Fischereiverein den Kauf eigener Flächen an, um eigene Fischteiche anzulegen und so unabhängig zu werden von Problemen in Pachtgewässern.

Neues Ehrenmitglied

Während der Jahreshaupt- versammlung im Vereinsheim am Inselsee in Kleinensiel ist Gerd Hoppe für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt worden.

Seit 50 Jahren gehören Gerhard Kress und Werner Neels dem Verein an. Seit 40 Jahren sind dabei: Franke Francksen, Ernst Gottschlich, Holger Janson, Peter Krüger, Jürgen Leerhoff und Wolfgang Müller.

Seit 25 Jahren halten dem Anglerverein die Treue: Horst Androsch, Klaus-Dieter Harms, Sven Jürgens, Bernd Liebert, Maik Matthias, Peter Müller, Roland Peters, Günter Richter, Hanke Schnittger, Ole Schröder und Andre’ Trumpf.

Zum König 2010 wurde Ingo Thölen proklamiert, zum Vereinsmeister Thomas Dzillum. Jugendmeister 2010 ist Lukas Tietz, vor Rene’ Stuhrmann, Frerk Tietz, Marco Speckels und Finn Ahlers.

Die Teammeister 2010 heißen Lars Stöver, Simon Krüger und Arne Frerichs.

Spenden überreicht

Etwa 80 der knapp 700 Mitglieder nahmen an der Versammlung teil. Vorsitzender Hans-Helmut Petter überreichte jeweils 75 Euro an die Vertreter des Vereins Fussel (Hilfe für krebskranke Kinder), der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS), der Feuerwehr Nordenham, der Feuerwehr Tossens und der Nordenhamer Jugendfarm. Die insgesamt 375 Euro stammen aus dem vom Angelverein beim Großensieler Fischmarkt erzielten Überschuss.

Entgegen einer ursprünglichen Vereinbarung mit dem Naturschutzverein können die Angler nun doch nicht im Seenpark II aktiv werden. Denn es hat sich herausgestellt, dass der Planfeststellungsbeschluss aus dem Jahre 1988 Wassersport und Fischerei verbietet. Zudem hatten Anlieger Einwände erhoben.

Im neu entstehenden Seenpark IV wird Fischerei jedoch grundsätzlich erlaubt sein. Nun prüft der Landkreis, ob die Angler einen Teil der Wasserfläche nutzen können.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.