• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Bahndamm soll doch noch Radweg werden

13.05.2011

ABBEHAUSEN Nur nicht vorschnell aufgeben: Nach diesem Motto klemmt sich der Abbehauser Ortsrat hinter den Versuch, den Bahndamm zwischen Abbehausen und Mitteldeich zum Radweg zu machen. Einstimmig beauftragte das Gremium am Mittwochabend die Stadtverwaltung, bei den Landesbehörden zu prüfen, ob und wann ein Ausbau möglich sei.

Dabei hatte Norbert Kraeße, der Leiter des Amtes für Baumanagement im Rathaus, dem Ortsrat nur ganz wenig Hoffnung gemacht. Ein Umbau des alten Bahndamms zum Radweg werde teuerer als ein neuer Radweg an der Landesstraße 860, und außerdem sei der Winterdienst dort nur schwer zu gewährleisten. Und auch der Radweg an der Landesstraße sei ja eher eine vage Planung für eine ferne Zukunft und nicht etwa vordringlicher Bedarf.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Horst Wreden hängte die Sache deutlich tiefer: „Wir wollen ja keinen asphaltierten, sondern nur einen vernünftig zu befahrenden Weg, auf dem auf Rettungsfahrzeuge verkehren. Das muss keine zwei Millionen Euro kosten.“

Einstimmig verschoben wurde der Wunsch von CDU und FDP auf neues Bauland am Amtsweg. Carsten Seyfarth, der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, erinnerte an den demografischen Wandel – immer weniger Einwohner, immer mehr ältere Bürger –, der bei der Ausweisung von Bauland berücksichtigt werden müsse. Bis Ende des Jahres solle eine Arbeitsgruppe auch das weitere Vorgehen zum Thema Wohnen vorbereiten. Bis dahin solle es „keine Schnellschüsse“ geben, sagte Seyfarth.

Die Parkplatz-Situation vor Uhrmacher Wittenburg soll bei einer Ortsbesichtigung näher betrachtet werden. Dort soll geklärt werden, ob und wie gefährliche Verkehrssituationen durch den Andrang von parkenden Autos entschärft werden können. Ortsbürgermeister Karl-Heinz Wedemeyer (CDU) machte deutlich, dass die Geschäftsleute dort kein Interesse an einem Parkverbot haben.

Henning Bielefeld
Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2203

Weitere Nachrichten:

CDU | FDP

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.