• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Landgericht: Drogendealer müssen ins Gefängnis

30.10.2014

Nordenham /Oldenburg Im Prozess gegen die beiden 21 und 39 Jahre alten Männer aus Nordenham, die sich wegen Drogenhandels im großen Stil vor dem Oldenburger Landgericht verantworten mussten, sind die Angeklagten weitaus weniger bestraft worden als von der Staatsanwaltschaft gefordert. Das Gericht verhängte am Mittwoch gegen den älteren Angeklagten eine Gefängnisstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten, gegen den jüngeren eine Jugendstrafe von zwei Jahren und drei Monaten.

Die Staatsanwaltschaft dagegen hatte für den 39-Jährigen eine Gefängnisstrafe von vier Jahren und zehn Monaten und für den 21-Jährigen zweieinhalb Jahre Gefängnis gefordert. Die Diskrepanz erklärt sich bezüglich des älteren Angeklagten durch die unterschiedlichen Mengen an Rauschgift, mit denen er in Nordenham Handel getrieben haben soll. Die Anklage ging von 29 Kilogramm Marihuana aus, das Gericht dagegen nur von einigen Kilogramm.

Eine feste Größe von 20 Kilogramm Rauschgift berücksichtigte das Gericht im Gegensatz zur Anklage nicht. Zeugen aus der Drogenszene hatten diese Mengenangabe ins Spiel gebracht. Das Landgericht aber hielt das für nicht erwiesen. Weniger Strafe auch für den 21-Jährigen: Die Staatsanwaltschaft hatte eine Aburteilung dieses Angeklagten nach dem schärferen Erwachsenenrecht gefordert, das Gericht aber wandte das mildere Jugendrecht an.

Die beiden Angeklagten waren am 5. Mai dieses Jahres auf der Weserfähre Blexen von einer Sondereinheit der Polizei festgenommen worden. Da hatten sie ein Kilogramm Marihuana im Gepäck. Seit der Festnahme saßen sie in Untersuchungshaft. Aufgrund der überschaubaren Strafen durften sie gestern den Sitzungssaal vorerst als freie Männer verlassen. Wann genau sie ihre Strafen antreten müssen, steht noch nicht fest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.