• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Modellprojekt In Helios Klinik Wesermarsch: Patientenzimmer gegen das Vergessen

04.02.2020

Esenshamm Ein speziell auf die Bedürfnisse von an Demenz erkrankten Patienten abgestimmtes Zimmer soll in der Helios Klinik Wesermarsch entstehen, teilt Pressesprecherin Katharina Recht mit. Die Esenshammer Klinik ist damit Teil eines Modellprojektes, mit dem die Versorgung von an Demenz erkrankten Menschen in Niedersachsen verbessert werden soll.

Für die Umsetzung hat sich nun eine Projektgruppe aus Mitarbeitern verschiedener Abteilungen gebildet, die ab sofort an der Einrichtung des Zimmers arbeiten. Neben Ärzten und Pflegepersonal seien auch die EDV und die Haustechnik stark involviert, erläutert Katharina Recht.

Spezielles Lichtkonzept

Denn der Entwurf dieser besonderen Zimmer beinhaltet unter anderem ein spezielles demenz- und altersgerechtes Lichtkonzept, das individuell auf die Bedürfnisse der Patienten angepasst werden kann, berichtet Katharina Recht. Besondere Fußböden, Fußleisten und Matratzen sollen die Sturzgefahr mindern und könne schon frühzeitig Hinweise geben, wenn der Patient sein Bett verlässt.

Des Weiteren sollen in den Zimmern elektronische Tafeln installiert werden, über die die Patienten wichtige und immer wiederkehrende Informationen erhalten können. Über die Tafeln werden die Patienten auch an die Essenszeiten erinnert, berichtet die Pressesprecherin.

Weitere Informationstafeln sollen auch an den Betten angebracht werden, die persönliche Fotos und andere private Erinnerungen zeigen können. Sensoren am Geschirr sollen es dem Personal außerdem ermöglichen auszuwerten, was der Patient wann und in welcher Menge gegessen hat, zählt Katharina Recht einige der geplanten Maßnahmen auf.

Sich wohl fühlen

Doch dies sei nur eine Auswahl der Zimmergestaltung sagt Konstantin Lekkos, Chefarzt der Klinik für Altersmedizin in Hildesheim, der das Projekt gemeinsam mit der leitenden Innovationsmanagerin im Helios Center for Research and Innovation, Maren Christina Geissler, wissenschaftlich entwickelt hat. „Oberstes Ziel ist es, dass sich der Patient so wohl wie möglich fühlt und sich selbst besser zurechtfinden kann“, sagt er. Das beschleunige auch den Heilungsprozess, während Komplikationen in der Versorgung von Patienten mit Demenz reduziert werden könnten, meint der Altersmediziner.

Für die Umsetzung des Projektes erhalten die Helios Kliniken Fördermittel des Landes Niedersachsen in Höhe von insgesamt 259 000 Euro. Neben dem Klinikstandort Esenshamm werden auch in den Kliniken in Uelzen, Hildesheim, Nienburg und Stolzenau sogenannte Pilotzimmer umgebaut und eingerichtet, teilt Katharina Recht mit.

In Esenshamm soll das Pilotzimmer auf der unfallchirurgischen Station (Station 5) eingerichtet werden. Es soll voraussichtlich ab 1. Dezember dieses Jahres zur Verfügung stehen.

Merle Ullrich Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.