• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

DISKUSSION: Klares Votum fürs Nordbad

06.09.2006

NORDENHAM NORDENHAM - Unterschiedlich bewerteten die Kandidaten die Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes. Während Claudia Eichner (Grüne) dem Platz eine „glatte Sechs“ gab, äußerte sich Christian Schöckel (SPD) zurückhaltend: „Das hatten wir uns anders vorgestellt.“

Positives gewann Horst Wreden der Neugestaltung ab: „Wir wollten Innenstadt und Strand zusammenbringen“, sagte er wohlwollend. Das sei gelungen. Die farbliche Gestaltung sei gewöhnungsbedürftig. Ein roter Stein hätte es auch getan. Zudem haben laut Wreden alle Faktionen dem Umbau zugestimmt. „Die Grünen waren gegen die Bebauung“, konterte Eichner. Eine Million Euro seien sinnlos in gelbe Steine investiert worden.

Für Ernst-Otto Kruse (FDP) ist die Gestaltung nicht weiter von Belang. Man gewöhne sich an alles, sagte er. Wichtiger sei die Tatsache, dass die Innenstadtentwicklung voranschreite. Nach den Worten von Dr. Frank Gall (WIN) hätte das Geld sinnvoller ausgegeben werden können. Es fehle an einem Gesamtkonzept, kritisierte er.

Einig waren sich alle über den Fortbestand des Hallenbades Nord. „Die Unabhängigen bekennen sich zum Nordbad“, sagte Dr. Gernot Schenker. Und Kurt Winterboer (SPD) bekräftigte, dass das Hallenbad nicht geschlossen wird. Grundsätzlich möchte auch Dr. Tilman Kaethner (CDU) das Bad erhalten wissen. Sanierungskosten in Höhe von 200 000 Euro seien akzeptabel. Bei Mehrkosten bis hin zu 1,3 Millionen Euro müsse man indes neu abwägen. Es gebe eine Schmerzgrenze, sagte er. Bernd Ross (FDP) und Claudia Eichner stimmten dem zu.

Ein weiteres Thema waren Nutzungsgebühren für Sportstätten. Hier waren sich die Kandidaten wieder einig. Das sei mit ihnen nicht umzusetzen, erklärten sie unisono.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.