• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Spd: Manfred Brunßen ist Spitzenkandidat

13.04.2011

NORDENHAM Manfred Brunßen ist Spitzenkandidat des SPD-Ortsvereins Nordenham bei der Stadtratswahl am 11. September. „Ich wechsle auf die andere Seite“, sagte der 64-Jährige, der von 2005 bis 2010 stellvertretender Chef der Nordenhamer Stadtverwaltung gewesen war.

Für berufstätige Mütter

In der Zeit zwischen der Suspendierung von Bürgermeister Dr. Georg Raffetseder und dem Amtsantritt von Bürgermeister Hans Francksen war Manfred Brunßen 2007/08 für ein knappes Jahr amtierender Verwaltungschef. Jetzt ist er bereit für eine neue Herausforderung. Vor allem Schulen, Kindergärten und Krippen sieht er als vordringliche Themen an. „Oberstes Ziel ist, dass berufstätige Mütter ihre Kinder unterbringen können“, sagt der Pensionär. „Zudem müssen Schulen erhalten werden, wenn es wirklich pädagogisch sinnvoll ist.“

Doch wie auch immer die Zukunft der Schulen gestaltet werde, die Eltern müssten einbezogen werden. Generell wünscht sich Manfred Brunßen mehr Bürgernähe von Politik und Verwaltung, aber auch mehr Bürgerbeteiligung: „Es gibt so viele intelligente, vielseitig begabte Rentner. Die könnten sich mehr einbringen.“

Auf Platz zwei der Nordenhamer Liste steht ebenfalls ein altbekannter Neuling: Kurt Winterboer. Der ehemalige „Mr. Einswarden“, der seit 2009 an der Spitze an der Spitze des SPD-Ortsvereins Nordenham steht, bewirbt sich damit, falls es bei zwei Listen bleibt, erstmals im Süden. Auf den weiteren Plätzen folgen der Ratsvorsitzende Uwe Thöle, Dr. Ilka Spiess, Dietmar Brückner, Jan Gerdes, Birgit Benroth, Johannes Kranz, Reiner Tönjes und Peter Buderath. Alle fünf Ratsmitglieder aus dem SPD-Ortsverein kandidieren erneut.

Schwerpunktthemen im Wahlkampf sind laut Kurt Winterboer die Entwicklung der Innenstadt, der City-Süd und des Bahnhofsgebiets sowie eine gute Busanbindung für die neue Wesermarsch-Klinik bei Esenshamm.

Winterboer ist auch Spitzenkandidat des Ortsvereins für die Kreistagswahl; seit 2002 ist er Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. Auf den weiteren Plätzen kandidieren Heidi Brunßen, Uwe Thöle, Jan Gerdes, Dietmar Brückner, Reiner Tönjes, Johannes Kranz, Evelyn Gang und Peter Buderath.

Schulreform wird Thema

Schwerpunktthemen bei der Kreistagswahl werden die Haushaltslage, besonders die hohen Kassenkredite, und die Schulreform sein. Aufgestellt werden die Kandidatenlisten für Stadtrat und Kreistag am Freitag, 6. Mai.

Der Ortsverein nominierte e seine Kandidaten bei der Jahreshauptversammlung in seinem Bürgerbüro. Dabei wurde auch der Vorstand gewählt. Vorsitzender bleibt Kurt Winterboer, Stellvertreter Heidi Brunßen und Karl-Heinz Sonder und Kassierer Johannes Kranz. Sabine Tönjes-Wetjen gab nach zehn Jahren ihr Amt als Schriftführerin ab, Nachfolgerin wurde Birgit Benroth. Manfred Brunßen folgte Helmut Frerichs als Bildungsbeauftragter.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.