• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Neue Führungsstrukturen in der Stadtverwaltung

14.04.2005

NORDENHAM NORDENHAM - Auf der Grundlage des Ratsbeschlusses, die Führungsebene in vier Dezernate aufzuteilen, hat Bürgermeister Dr. Georg Raffetseder jetzt erneut die Stadtverwaltung umstrukturiert. Das neue Organigramm soll zum 1. Mai umgesetzt werden.

Das Kalkül der SPD-Mehrheitsfraktion, dass mit dem neuen Verwaltungsaufbau die frühere Fachbereichsleiterin Kristine Ambroy-Schütze wieder in die oberste Leitungsriege aufrückt, erfüllte sich nicht. Stattdessen hat der Bürgermeister der Juristin den neu eingerichteten Fachdienst für Rechtsangelegenheiten zugewiesen. In dieser Position ist sie dem Dezernat III für Jugend, Kultur und Recht angegliedert, das Manfred Brunßen leitet. Ambrosy-Schützes derzeitiger Fachdienst Zentrale Projekte wird aufgelöst. Allerdings soll sie aus diesem Aufgabenbereich heraus die Koordination des „Maritimen Jahres“ zur Sail 2005 weiterhin ausüben.

Das neue Dezernat I mit dem Titel „Zentrale Verwaltung“ leitet Bürgermeister Raffetseder selbst. Mit Blick auf die umfassende Verwaltungsreform, die mit der für 2009 geplanten Einführung des Produkthaushaltes verbunden ist, will er keine zusätzlichen Führungsstellen schaffen. Seinem Dezernat sind die Fachdienste EDV (Leitung: Hergen Lax), Finanzen (Bert Freese) sowie Personal und Organisation zugewiesen, für den die Leitungsstelle hausintern ausgeschrieben ist.

Das Dezernat II trägt die Bezeichnung „Wirtschaftsförderung und Projekte“. Chef dieser Abteilung ist Jürgen Mayer, der gleichzeitig den untergeordneten Fachdienst für Wirtschafts- und Stadtentwicklung leitet. Mayers Dezernat sind auch ein Projektbüro und der Betrieb der Stadthalle „Friedeburg“ angeschlossen, die mit zusätzlichen Veranstaltungen über die bisherigen Kulturangebote hinaus besser ausgelastet werden soll.

Zu dem Dezernat III für „Jugend, Kultur und Recht“ gehören neben den Rechtsangelegenheiten auch die Fachdienste für Kinder, Jugend, Sport und Kultur (Ursula Wilkens) sowie für Bürgerbüro und Öffentliche Sicherheit (Rudi Müller).

Im Dezernat IV unter der Führung von Peter Kania werden die Themen „Bauen und Umwelt“ bearbeitet. Aufgegliedert ist diese Sparte in die Fachdienste für Bauordnung und Städtebau (Rainer Hinrichs), Verkehrsplanung und Tiefbau (Norbert Kraeße), Zentrale Bau- und Gebäudeverwaltung (Jens Freese) und Baubetrieb (Enno Bachmann).

Wieder eingeführt wird das so genannte „Büro des Bürgermeisters“ – allerdings mit neuem Zuschnitt. Dort sind die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Harri Kühn), das Beschwerde-Management (Ute Stahnke) und die Projektleitung für die Verwaltungsreform (Jörg Patzke) untergebracht.

Bei der jetzt anstehenden Umstrukturierung handelt es sich um die vierte Neuordnung der Verwaltung sei Raffetseders Amtsantritt im August 2003. Der Bürgermeister hält die vom Rat beschlossene Wiedereinführung von Dezernaten nicht für zeitgemäß. Er geht davon aus, dass es im Zuge der Umstellungen zum Produkthaushalt, der ab 2011 gesetzlich vorgeschrieben ist, die Führungsebene wieder in zwei große Fachbereiche aufgeteilt wird.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.