NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

SCHÜTZENVEREIN: Neue Majestäten regieren in Esenshamm

04.11.2008

ESENSHAMM Regentenwechsel in Esenshamm: Im Sportschützenverein haben neue Majestäten das bisherige Königshaus abgelöst. Beim Schützenball proklamierte der Vorsitzende Rolf Wiechmann den neuen Hofstaat mit dem König Thorsten Falk an der Spitze.

Gleich drei weitere Mitglieder des Könighauses gehören der Familie Falk an. Als Königin ist Margret Falk dabei, als 1. Ritter fungiert Peter Falk, und das Amt des 2. Ritters übernahm Lothar Falk. Der Königin stehen Gudrun Deters als 1. Hofdame und Katja Meyer als 2. Hofdame zur Seite. Neuer Jugendkönig ist Marian Saemann. Unterstützung bekommt er von Eike Kujath (1. Ritter) und Frerk Nordbruch (2. Ritter). Die Chance, zum Jugendkönigshaus zu gehören ist sehr hoch. „Wir machen hier eine Ziehung von drei aus fünf“, sagte Rolf Wiechmann.

Die Titel des Schützenkaisers und der -kaiserin gingen gen an Heiner Stolze und Petra Kujath. Diese Auszeichnung kann nur erwerben, wer schon einmal König oder Königin gewesen ist. Auch für die Laienschützen in Esenshamm gab es etwas zu gewinnen. Thorsten Klement wurde Dorfkönig, Rita Wache Dorfkönigin. Beide Regenten erhielten eine kostenlose, einjährige Mitgliedschaft im Schützenverein.

Alle Wettbewerbe wurden durch einen einzigen Schuss auf eine Scheibe mit Wildmotiven entschieden. „Dieses Mal haben wir auf Rehe und Gänse geschossen“, sagte Rainer Spiekermann.

Der Sportleiter der Esenshammer Sportschützen hatte noch einen ganz besonderen Erfolg zu verkünden: 67 Mannschaften nahmen am diesjährigen Dorfpokalschießen teil. „Darauf sind wir mächtig stolz“, freute sich Trainer Spiekermann. Im Dorfpokalschießen setzte sich bei den Männern das Team „Drei mal drei“ (165 Ringe) mit Rita Wache, Dieter Wache und Peter Falk durch. Auf Platz zwei folgte die „Feuerwehr 5“ (Detlef Ukena, Jörg von Deetzen, Tim Reese, 163 Ringe) vor der „Feuerwehr 1“ (Heiko Harms, Detlef Ukena, Jörg von Deetzen, 160 Ringe).

Die „Klöngruppe 2“ entschied mit 155 Ringen und den Schützinnen Erika Sommer, Maike Claßen und Hanna Nordbruch den Damen-Wettbewerb für sich. Zweiter wurden die „Klootschießer-Damen 1“ (Marianne Hartmann, Erika Sommer, Margret Falk, 152 Ringe) vor den „Motorbienen“, für die Petra Sichau, Marion Armutat und Marita Ahlers insgesamt 151 Ringe schossen. Den Jugendwettbewerb gewann der Bürgerverein Kleinensiel mit Tim Schnitger, Michael Gunkel und Oliver Grassner (139 Ringe). Beim Dorfpokalschießen schoss jedes Teammitglied sechs Mal mit dem Luftgewehr auf eine Zielscheibe, alle Ergebnisse wurden addiert.

Nach den Ehrungen feierten die rund 120 Gäste zur Musik von der Band „Three Tops“ aus Jaderberg bis tief in die Nacht. „Die Zeit nehmen wir uns. Das ist auch gerade das Schöne an unserem Schützenball, denn wir haken das Offizielle schnell ab und kommen dann zum gemütlichen Teil des Abends“, sagte Rainer Spiekermann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.