• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Grundschullehrer besser bezahlen

15.08.2018

Nordenham Wegen des Lehrermangels im Lande kritisiert der Nordenhamer Linkspartei-Politiker Thomas Bartsch Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). Thomas Bartsch, der Mitglied des Landesvorstands der niedersächsischen Linken ist, wirft dem Minister halbherziges Handeln vor.

Thomas Bartsch meint: „Was uns der Minister als Stabilisierungspaket Schulqualität in Zeiten des Lehrkräftemangels verkaufen will, wird dem Ernst der Lage nicht gerecht. Statt weiterhin Lücken beim Personal durch Umverteilungen zu stopfen, muss die Landesregierung endlich die Attraktivität des Lehrerberufes deutlich erhöhen.“

Für die Linkspartei fordert der Nordenhamer Thomas Bartsch, dass alle Lehrkräfte mindestens nach der Besoldungsstufe A 13 (Grundschullehrer erhalten bisher A 11) bezahlt werden müssen. „Auch die Zahlung von Weihnachts- und Urlaubsgeld für die Lehrkräfte, welches schon vor langer Zeit gestrichen wurde, hilft den Beruf attraktiver zu machen. Zudem dürfen Vertretungs-Lehrkräfte nicht von einer Befristung zur nächsten hingehalten und zu den Ferien entlassen werden“, fordert die Linkspartei.

Darüber hinaus müssten, so Thomas Bartsch, wieder mehr Pädagogen ausgebildet werden. Dies sei in der Vergangenheit sträflichst vernachlässigt worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.