• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Nordenhamer kocht auf großer Flamme

17.08.2018

Nordenham Wird in Nordenham das perfekte Dinner serviert? Diese Frage wollte Hardy Reinders vorab natürlich nicht beantworten. Der 56-Jährige war als Kandidat bei der Koch-Doku dabei. Diese Woche strahlt der Fernsehsender Vox die Folgen der „Nordseegruppe“ mit Kandidaten aus Bremerhaven, Cuxhaven, Helgoland und auch Nordenham aus. Zum Wochenschluss musste der Nordenhamer seine Kochkünste unter Beweis stellen.

Die Koch-Doku „Das Perfekte Dinner“

Die Folge in der Hardy Reinders die Gruppe als Gastgeber in Nordenham empfängt wird an diesem Freitag, 17. August, ab 19 Uhr auf dem Fernsehsender Vox ausgestrahlt.

„Das Perfekte Dinner“ ist eine Koch-Doku, in der fünf Hobbyköche aus einer Stadt oder Region gegeneinander antreten. In jeder Folge ist ein anderer Kandidat Gastgeber. Am Ende jeder Folge vergeben die Kandidaten Punkte von 1 bis 10. In der Finalfolge am Freitag wird dann der Kandidat mit den meisten Punkten bekannt gegeben. Der Gewinner erhält 3000 Euro.

„Ich gucke die Sendung schon sehr lange. Irgendwann hab ich gesagt, ich bewerb’ mich mal. Vom Sofa aus weiß man ja immer vieles besser“, erzählt der Nordenhamer schmunzelnd. Was es heißt, tatsächlich mitzumachen, merkte der 56-Jährige schnell. „Von der Bewerbung bis zum ersten Casting hab’ ich schon so viel erlebt, das allein hätte schon gereicht“, erzählt er.

Tausend Fragen

Als feststand, dass er dabei ist, sei ihm sofort eine Reihe Fragen durch den Kopf gegangen: „Welches Geschirr haben wir, welches Besteck, wie sieht der Schrank aus, wenn alle Gläser raus sind, weil sie auf dem Tisch stehen?“ Bei allen Überlegungen hatte er mit einem nicht gerechnet: Dass es so viele Reaktionen gibt! Als die erste Folge der Gruppe „Nordsee“ am Montag ausgestrahlt wurde, habe er jede Menge Nachrichten von Freunden, Bekannten, Familie und so weiter bekommen, erzählt er. „Aber langsam wird es ruhiger“, sagt Hardy Reinders lachend.

Mit dem Verlauf seines Abends sei er zufrieden, verrät er vorab. „Abends war es ein bisschen stressig, aber im Grunde hat alles gut funktioniert“, sagt er. Zwischendurch habe er allerdings schon mal gedacht „oh Gott, musstest du dich da anmelden“, erzählt er lachend.

Seinen Gästen hat Hardy Reinders als Vorspeise eine leicht abgeänderte Version des Gerichts Vitello Tonnato serviert. „Das Kalbfleisch habe ich ganz normal zubereitet, aber die Soße habe ich zuerst ohne Thunfisch gemacht. Den Thunfisch habe ich frisch in Bremerhaven gekauft, klein geschnitten mit Zitronensaft mariniert und als Topping obendrauf gesetzt“, erzählt der Hobbykoch.

Als Hauptgericht kredenzte der Maschinenbautechniker Rinderfilet mit Rosmarinkartoffeln, grünen Spargelspitzen und einer Soße mit grünem Pfeffer. Vervollständigt wurde das Menü des 56-Jährigen durch einen Lemon-Cheesecake als Nachspeise. Der Hobbykoch suchte sich bewusst Gerichte aus, die er schon mal gekocht hatte. „Es waren Gerichte, die meine Frau und ich gerne essen und von Zeit zu Zeit mal kochen“, erzählt er. Dennoch hatte Hardy Reinders zur Vorbereitung das gesamte Menü auch einmal probegekocht – unter realen Bedingungen, verrät er. „Ich hatte meine Frau und drei weitere Gäste eingeladen“, sagt er. „Aber an dem Tag ist alles ganz anders gelaufen. Das hatte mit dem Probekochen überhaupt nichts zu tun“, erzählt Hardy Reinders schmunzelnd.

Erst gewöhnen musste er sich allerdings daran, sich selbst im Fernsehen zu sehen. Die Folgen hat er gemütlich zu Hause angeschaut. „Es ist ganz krass, sich selbst im Fernsehen zu sehen. Man hat immer das Gefühl, die anderen kommen perfekt rüber. Sich selbst sieht man sehr kritisch“, gibt er zu. Aber auch das hat inzwischen nachgelassen, sagt er.

Ein echtes Erlebnis

Seine Teilnahme sei auf jeden Fall ein Erlebnis gewesen. „Es war eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Es hat sehr viel Spaß gemacht“, schwärmt er. Alle Kandidaten aus der Gruppe sind zu Freunden geworden. „Wir haben vor zwei Wochen noch zusammen gefrühstückt und am Sonntag grillen wir zusammen“, erzählt er. Anders als in der Sendung soll dann allerdings kein Gastgeber auf dem Prüfstand stehen, sondern jeder steuert etwas zum Grillbuffet bei.

Merle Ullrich
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2202

Weitere Nachrichten:

Das perfekte Dinner

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.