• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Ex-Azubis Aus Nordenham Treffen Sich: Mit Geschichten aus der Freddy-Gasse

18.12.2019

Nordenham „Das war damals für mich wie ein Krimi, bei Felten & Guilleaume einen Ausbildungsplatz zu bekommen“, erinnert sich die heute 52-jährige Heike Hommers aus Seefeld. 460 Bewerber aus damals geburtenstarken Jahrgängen waren 1985 zur Auswahl für 25 Stellen in das Preussag-Kasino eingeladen worden. Heike Hommers schaffte den Sprung: Sie durfte sich zur technischen Zeichnerin ausbilden lassen. Heute gehört sie zum Organisationsteam, das ein bisher einmaliges Treffen vorbereitet.

Bis 2002 in FAH 

Von 1949 bis 2002 war die damalige Kölner Firma Felten & Guilleaume (abgekürzt als F & G bekannt) mit einem Produktionsstandort für Anlagentechnik am Helgoländer Damm im Nordenhamer Stadtteil Friedrich-August-Hütte angesiedelt. 1970 war das Nordenhamer Werk mit 1340 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in der Region.

„Bestimmt mehr als 600 Menschen haben hier ihre Berufsausbildung erfolgreich absolviert. Viele von ihnen erinnern sich neben ihrer Schullaufbahn auch an diese Ausbildung gerne zurück“, sagt der Elektroniker Carsten Struß (50) aus Volkers.

So ist bei einem zufälligen Treffen zweier Ex-Auszubildender im Gespräch über „alte Zeiten“ die Idee für das Ehemaligentreffen entstanden. Carsten Struß beschreibt das bisherige weitere Vorgehen so: „Während des Werkunterrichts am Montagmorgen ist uns vom damaligen Ausbilder Fred Memenga vermittelt worden: Als erstes steht der Gedanke – dann der Wille – das Schwierigste ist die Tat.“ Die „Tat“ für die Organisation dieses bisher einmaligen Treffens ist gleich in der Folgewoche in Angriff genommen worden.

Die Idee begeistert

„Wir haben um ’Mittäter’ für die Organisation geworben“, berichtet Carsten Struß humorvoll weiter. Begeistert von der Idee seien sofort einige Ehemalige mit an Bord gesprungen. Nach nur zwei Wochen fand das erste Treffen des Organisationsteams statt.

  Inzwischen steht der Termin: Das Treffen für alle ehemaligen Auszubildenden der ehemaligen Firma Felten & Guilleaume findet am Samstag, 21. März 2020, im Butjenter Brauhaus in Abbehausen statt. Beginn: 18 Uhr.

 Die maximale Teilnehmerzahl ist begrenzt. Karten sind nur im Vorverkauf erhältlich – ab sofort bis spätestens 31. Januar 2020. Die Karten zum Preis von 25 Euro pro Person gibt es im Landhotel Butjadinger Tor in Abbehausen. Im Teilnehmerbetrag ist ein Essen inklusive.

„Wir erwarten eine große Resonanz, weil F & G nach wie vor einen Namen in Nordenham hat und sich viele Menschen noch immer damit verbunden fühlen“, sagt der gelernte Werkzeugmacher Peter Krüger (60) aus Abbehausen. Er war von 1995 bis zur Werkschließung 2002 Ausbilder bei F & G und damit Nachfolger von Fred Memenga.

Es gab einen hohen Frauenanteil in der Belegschaft und einen Werkskindergarten. „F & G war ein Vorreiter weiblicher Schichtarbeit“, erinnert sich technische Zeichnerin Susanne Hübler (59) aus Waddens.

Großes Bildarchiv

Ein großes Bildarchiv besitzt Dieter Schlack (65) aus Nordenham. Er hat seine Ausbildung zum Fachkaufmann für Logistik und Materialwirtschaft zwar nicht bei F & G absolviert, gehört aber zum sechsköpfigen Organisationsteam. Ebenfalls dabei ist Harald Thevißen (70) aus Nordenham, ehemalige Dreher und Ausbilder bei F & G.

Das Team hat schon beim ersten Vorbereitungsgespräch festgestellt: Das Potenzial an Geschichten über die Lehrzeit und an Erinnerungen an F & G ist groß. Alle sind sich einig: „Es wird ein tolles Wiedersehen geben am 21. März in Abbehausen.“

Angesprochen zur Teilnahme sind alle ehemaligen F & G-Auszubildenden aller Berufe und aller Jahrgänge. Aber auch mit der Ausbildung betraute Personen wie Betriebsräte oder Fachausbilder sind ebenso willkommen.

Zudem können und sollen Bilder, Fotos und sonstige Erinnerungsstücke mitgebracht werden. Weitere Informationen: Facebook-Gruppe „Gelernt bei F & G Nordenham“.

Über das Programm des Abends möchte das Organisationsteam noch nicht zu viel verraten. Denn, so sagt Carsten Struß, auch das sei dem damaligen Ausbilder Fred Memenga geschuldet: Vor den legendären Betriebsfesten von F & G war auch fast alles vorher „geheim“ – und dann war der Ablauf richtig spektakulär.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.