• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Tod in Auschwitz: Frieda Stoppelmann

24.01.2020

Nordenham Insgesamt 21 Juden lebten nach Recherchen von Gerd Strachotta 1933, zu Beginn der Nazizeit, in Nordenham. Sieben von ihnen starben im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. In Auschwitz starben der Kaufmann Elimar Pinto (der 1935 nach Groningen ausgewandert war), der Viehhändler Louis Pinto (der 1934 nach Amsterdam ausgewandert war), sowie Rosa Pinto und Erich Pinto (die ebenfalls in die Niederlande emigriert waren).

In Auschwitz starben 1942 auch der Viehhändler Paul Stoppelmann und seine Frau Frieda (Friederike), im Vernichtungslager Sobibor starb der Viehhändler Emanuel Pinto (er war 1936 nach Groningen emigriert), in Buchenwald Emil Stoppelmann. An die Familie Stoppelmann und die anderen Nordenhamer Juden erinnern Stolpersteine, die der Künstler Gunter Demnig 2010 dort verlegt hatte. Erst kürzlich, im November 2019, wurden diese Erinnerungssteine beschmiert.

Einer aus der Familie Stoppelmann überlebte das Vernichtungslager Auschwitz: Eugen Stoppelmann, geboren 1920 (er starb 1980 im Alter von 59 Jahren in Amsterdam, er wurde in Muiderberg bestattet). Sein Bruder Emil (geb. 1. März 1923) wurde ebenfalls deportiert. Er kam am 23. Februar 1945 im Konzentrationslager Buchenwald ums Leben. In Nordenham hatte auch Emma Oss (geb. 1874) von 1930 bis 1941 gelebt. Im Oktober 1939 war sie die einzige Jüdin in Nordenham. Sie wurde 1941 nach Varel in das dort bestehende Altenheim Schüttingstraße gebracht. Zusammen mit 22 anderen Bewohnern des Altenheims wurde sie am 23. Juli 1942 nach Theresienstadt deportiert. Ihr Todesdatum ist unbekannt.


Mehr Infos unter   www.bit.ly/stoppelmann 
Mehr Infos unter   www.bit.ly/emmaoss 
Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.