• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Jubiläum: Partnerstädte bereiten Silberhochzeit vor

15.04.2016

Nordenham Bis zum runden Geburtstag gehen zwar noch einige Monate ins Land, aber die Vorbereitungen sind schon angelaufen: 2017 feiern Nordenham und Swinemünde das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft.

Auf deutscher Seite haben der Freundeskreis Nordenham/Swinemünde und die Stadtverwaltung die Planung für die Jubiläumsveranstaltungen übernommen. Freundeskreis-Geschäftsführerin Uschi Wilkens hofft, dass sich möglichst viele Vereine, Institutionen und Bürger aus Nordenham an den deutsch-polnischen Festlichkeiten beteiligen. Es hat sich eine Planungsgruppe gebildet, die laut Uschi Wilkens „jederzeit offen für neue Anregungen“ ist. Wer mitmachen möchte, kann sich bei ihr im Rathaus unter Telefon  84325 oder per E-Mail (uschi.wilkens@nordenham.de) melden.

Planungsgruppe tagt

In dieser Woche hat die Planungsgruppe getagt und Ideen gesammelt. Ein konkretes Programm gibt es noch nicht, aber der grobe Ablauf für die 25-Jahr-Feier steht inzwischen fest. Es ist vorgesehen, dass zuerst die Freunde aus Polen nach Nordenham kommen und einige Monate später der Gegenbesuch erfolgt. Bei den jeweiligen Aufenthalten bekommen die Gäste die Gelegenheit, sich und ihre Stadt zu präsentieren. Unter anderem wirken dabei Sport- und Kulturvereine sowie Musikgruppen mit.

Die Delegation aus Swinemünde wird am 10. und 11. Juni erwartet. An dem Wochenende findet die Landpartie Garten & Ambiente statt. Entsprechend bietet sich eine rot-weiße Dekoration des Friedeburg-Parks in den polnischen Nationalfarben an.

Der Termin für die Fahrt der Nordenhamer nach Polen ist noch nicht festgelegt. „Voraussichtlich wird es im August sein“, sagt Uschi Wilkens.

Die Freundeskreis-Geschäftsführerin freut sich, dass das Nordenhamer Gymnasium wieder Kontakt mit Swinemünde aufgenommen hat und den Schüleraustausch aufleben lassen will. Einen regen Austausch mit einer Schule in Nordenhams polnischer Stadt pflegt die Zinzendorfschule in Tossens. Zudem hat der Kindergarten Phiesewarden eine freundschaftliche Verbindung zu einer Kindertagesstätte in Swinemünde aufgebaut. Auch der Bridge-Club und die Seglerjugend tauschen sich mit den entsprechenden Einrichtungen auf polnischer Seite aus.

Die ersten Kontakte zu der Ostseestadt hatte der Blexer Reeder Claus-Dieter Brockmeyer hergestellt, der seine Schiffe auf einer Werft in Swinemünde reparieren ließ. Im Sommer 1989 erfolgte der erste offizielle Besuch einer Swinemünder Delegation in Nordenham.

Verträge unterzeichnet

Im August 1992 fanden die Bemühungen um die Gründung einer Städtepartnerschaft ihren Abschuss, als der damalige Nordenhamer Bürgermeister Ulrich Münzberg und sein Swinemünder Amtskollege Antoni Stryczinski die Verträge unterzeichneten.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.