• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

SPORT: Politiker zu klaren Aussagen bewegen

23.01.2006

BLEXEN BLEXEN - „Wir haben ein Jahr hinter uns, in dem wir befürchten mussten, dass uns die finanziellen Sorgen der Stadt Nordenham zukünftig in der Ausübung des Sports hindern“, sagte Edlef Jessen, Vorsitzender des Blexer Turnerbundes (BTB), bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim Am Luisenhof. Mit dem Bürgermeister Dr. Georg Raffetseder sei jedoch ein Abkommen geschlossen worden. „Das öffentliche Schwimmen an Dienstagen im Nordbad bleibt erhalten“, betonte der BTB-Vorsitzende.

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem BTB, der mit einem komplett wiedergewählten Vorstand die Feiern zum 100-jährigen Bestehen des Vereins im kommenden Jahr anpeilt. 1. Vorsitzender bleibt Edlef Jessen, 2. Vorsitzender Hans Marsall. Siegfried Rüdiger ist weiterhin der Geschäftsführer, Wolfgang Antons nimmt auch zukünftig das Amt des Kassenwarts wahr und Anke Kleidon das der Schriftführerin. Kassenprüfer sind Wilhelm Robbers, Karl-Heinz Jacobowski und Günter Ede.

Auf diverse Großereignisse ging Edlef Jessen in seinem Vorstandsbericht ein. „Doch wie immer ist nichts so beständig wie die Veränderung“, merkte er an. So wird die Donnerstagsgruppe zukünftig von Maruth Schackenberg gemeinsam mit Irmgard Reiners geleitet. Sabine Heuke, bislang Pressewartin und Leiterin der Sport-Spiel-Gruppe, scheidet wegen des Umzugs ihrer Familie nach Bremen aus dem BTB aus. Die Gruppe wird von Heide Mühlan übernommen.

Weil das öffentliche Schwimmen im Nordbad weiter möglich ist, sind die Frühschwimmer dem BTB als eigenständige Sparte beigetreten. Spartenleiterin ist Melanie Windels, die die Sparte gemeinsam mit Georg Modersitzki führt. Zusammen mit Siegfried Rüdiger leitet Modersitzki auch das morgendliche Schwimmen. Edlef Jessen teilte den Versammlungsteilnehmern mit, dass Mitglieder einer Arbeitsgruppe das Bad besichtigt hatten. Sie stellten fest, dass die Anlage bestens gepflegt sei. „Aus der SPD-Fraktion hörte ich, dass 200 000 Euro für die erste Sanierung im Haushalt bereitgestellt werden“, sagte der Vorsitzende.

Nach den Worten von Edlef Jessen kursieren weitere Sparvorschläge. Aufgrund der anstehenden Kommunalwahl im Herbst werde vieles noch unter der Decke gehalten. Der BTB müsse die Zeit nutzen, um von den Politikern klare Aussagen zu den einzelnen Themen zu bekommen, die den Blexer Turnerbund berührten. An die Stadtverwaltung appellierte Edlef Jessen, das rege Vereins- und Sportleben für die Imageförderung der Stadt zu nutzen. Dies sei nicht zuletzt auch entscheidend für die Ansiedlung von Betrieben.

Der Vorsitzende bedankte sich bei den Spartenleitern, die ihre Kurzberichte abgegeben hatten, sowie bei den annähernd 1000 BTB-Mitgliedern – darunter etwa 400 Jugendliche – für deren ehrenvolle Arbeit und Treue zum Verein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.