• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Nordenham

Toter Zwergwal bei Sturmflut in Nordenham gestrandet

29.12.2016

Nordenham Ein 7,20 Meter langer toter Zwergwal ist mit der Sturmflut in der Nacht zum Dienstag am Weserufer in Nordenham-Blexen angetrieben worden. Der Kadaver des vermutlich schon vor einigen Wochen verendeten Säugetieres wurde von Spaziergängern im Schilf nur 20 Meter von einem viel benutzten Außendeichsweg entdeckt. Aus Gründen des Artenschutzes, der auch für tote Tiere gilt, hat die Verwaltung des Nationalparks Niedersächsischen Wattenmeeres die Entsorgung des Zwergwals angeordnet. Diese Aufgabe obliegt jetzt der Stadt Nordenham. Sie muss den Kadaver bergen und einer Tierkörperbeseitigungseinrichtung übergeben. Zwergwale, die bis fast zehn Meter lang werden können, gibt es weltweit. Dass sie an der deutschen Küste stranden, ist aber sehr selten. Zuletzt war 2012 ein toter Zwergwal auf Sylt entdeckt worden.

Rolf Bultmann
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2202

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.