• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Ratgeber Reise Nordsee-Urlaub

Tourismus In Butjadingen: Im Watt ist’s mit Abstand am besten

03.06.2020

Eckwarderhörne Zu einem Butjadingen-Urlaub gehört eine geführte Wanderung ins Watt. Obwohl die Saison lange hätte beginnen sollen, gab es über Wochen aber weder Touristen, noch Wattwanderungen – wegen Corona.

Bitter war das unter anderem für Wattführer Matthias Schulz, der vom Fremdenverkehrsgeschäft lebt. Nach den auch den Tourismus betreffenden Lockerungen der Corona-Bestimmungen sieht nun alles wieder ganz anders aus. Unzählige Urlaubsgäste, die offenbar Nachholbedarf haben, bevölkern die Gemeinde. Und sie hängen an den Lippen von Matthias Schulz, wenn der ihnen die Schönheit des Wattenmeers nahebringt.

„Die Leute wollen wieder nach draußen“, sagt Matthias Schulz, der das Watt vor Eckwarderhörne kennt wie seine Westentasche. Natürlich geht indes auch hier nichts ohne die Einhaltung von Corona-Regeln. Matthias Schulz hat ein Sicherheitskonzept ausgearbeitet und es sich vom Landkreis absegnen lassen. Das ist die Voraussetzung, dass er überhaupt wieder Menschen durchs Watt führen darf.

Maximal drei Familien

Wie bei anderen Veranstaltungen müssen die Menschen Abstand zueinander halten; auf Tuchfühlung gehen sie einzig mit dem Watt. Um den Sicherheitsabstand gewährleisten zu können und dennoch nicht den Überblick zu verlieren, hat Matthias Schulz die Zahl der Teilnehmer, die er mit ins Watt nimmt, auf maximal zwölf reduziert – normalerweise sind es 30. Die Leute stehen weiter auseinander und sollen trotzdem die Erklärungen, die ihnen der Wattführer gibt, verstehen können. Schon deshalb verbietet sich eine größere Anzahl von Gästen. Eine weitere Einschränkung: Der Teilnehmerkreis darf nur aus maximal drei Familien bestehen.

Eine Maskenpflicht besteht im Watt zwar nicht, dennoch müssen die Teilnehmer eine Mund-Nasen-Schutz mitnehmen. „Wenn mal jemand im Schlick steckenbleibt, muss ich dichter als anderthalb Meter an den Gast ran, um ihn herauszuziehen“, sagt Matthias Schulz. Für solche Fälle muss jeder auch eine Maske dabeihaben. Und ganz wichtig: Wattwanderungen sind zurzeit nur nach vorheriger Anmeldung, nicht aber spontan möglich.

Stiefel selbst mitbringen

Darüber hinaus ist wegen Corona zurzeit der Verleih von Keschern und Gummistiefeln nicht erlaubt. „Man kann sichs eine eigenen Stiefel mitbringen oder vor Ort Strandschuhe kaufen“, so Matthias Schulz. Kescher zum Kaufen gibt es bei ihm ebenfalls. Für Kleinkinder hält der Wattführer, der in seinem Haus in der Wisch auch Ferienwohnungen vermietet, ein Transportmobil bereit (Miete: 5 Euro), und Menschen mit eingeschränkter Mobilität können kostenlos ein spezielles Wattmobil von ihm leihen.

Seit 1998 ist Mattias Schulz als Wattführer tätig. Den Resthof an der Alten Bahnhofstraße zwischen Süllwarden und Ruhwarden kauften er und seine Frau Nicole vor 14 Jahren. Mit einer Ferienwohnung fingen sie an; eine zweite kam bald dazu. Als die dritte Wohnung hergerichtet war, kündigte Matthias Schulz seinen sicheren Job bei der Telekom, um von den Ferienwohnungen und den Wattführungen zu leben. Auf 200 Übernachtungen pro Jahr und Wohnung kommt er – wenn nicht Corona dazwischen platzt.

Bei den Touren ins Watt lernt Matthias Schulz vom einfachen Arbeiter bis zum Topmanager die unterschiedlichsten Menschen kennen. „Es ist diese Vielfalt, die den Job so interessant macht“, sagt der 47-Jährige.

Und auch wenn er auf inzwischen rund 3500 Touren ins Watt zurückblicken kann, ist Matthias Schulz doch jedes Mal aufs Neue fasziniert von der einzigartigen Landschaft, die direkt vor unserer Haustür liegt.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.