• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de NWZ-Card

Alle Jahre wieder: der Traum vom perfekten Fest

17.01.2018

Oldenburg Weihnachtszeit, schöne Zeit. Wie jedes Jahr kommt man zusammen, um gemeinsam und in Harmonie

das Fest der Liebe zu begehen. Und wie jedes Jahr versuchen alle wie verrückt, sich

von ihrer besten Seite zu präsentieren. Was natürlich katastrophal misslingt. Doch was wäre ein Weihnachtsfest

schon ohne die jährlich anrückende Verwandtschaft, die unausgesprochenen Konflikte, die seit Jahren in der Luft liegen und die mäßigen Sympathien für die angeheiratete

Bagage, die man noch nie so richtig mochte? Hinzu kommen die höchsten Erwartungen an das wichtigste Fest des Jahres und der Anspruch, dass in diesem Jahr wirklich alles perfekt läuft. In dem Klassiker von Alan Ayckbourn nimmt das Ohnsorg- Theater in unnachahmlicher Weise Weihnachten und die damit zumeist hohen Erwartungen an die gesamte Familie ins Visier. Zumeist sicher ist, dass dies zwangsläufig schief gehen muss: Der Besuch eines jungen Autoren bringt die Frauenherzen in Wallung, es droht der Ehebruch unterm Tannenbaum, die alljährlichen, künstlerisch-ambitionierten Puppenspiel-Beiträge und sonstige ‚spleenige’ Eigenheiten der Verwandtschaft strapazieren die Nerven aufs Äußerste – der ganz festtägliche

Familien-Wahnsinn. „All johr

wedder“ heißt es deswegen am Samstag, 20. Januar, ab 20

Uhr in der Kongresshalle der Weser-Ems-Hallen in Oldenburg.

Tickets gibt es in drei Preiskategorien ab 29,50 Euro. NWZ-Card-Inhaber erhalten einen Rabatt in Höhe von 3 Euro.

cTickets:
    www.nordwest-ticket.de

Tickets zu vielen Events finden Sie hier!

NWZ-Ticketshop.de
Tickets zu vielen Events finden Sie hier!

Weitere Nachrichten:

Ohnsorg-Theater | Nordwest-Zeitung | Weihnachten

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.