• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de NWZ-Card

Klänge von Giuseppe Verdi unter freiem Himmel

18.07.2018

Westerstede Der Gefangenenchor aus „Nabucco“ ist weltberühmt. Immerhin begeisterte Giuseppe Verdis prachtvolle Oper mit dem dramatischen Spiel um Liebe und Macht seit ihrer Uraufführung im Jahre 1842 unzählige Zuschauer. So auch die Open Air-Variante, die den Besucher am Samstag, 18. August, ab 20 Uhr im Rhododendronpark Hobbie in Westerstede-Petersfeld garantiert in ihren Bann ziehen wird – mit wunderschönen Stimmen, der Handlung, den prächtigen Kostümen und dem eindrucksvollen Bühnenbild. Unter freiem Himmel wird die grandiose Inszenierung zu einem ganz besonderen Erlebnis. Der gewaltige Chor der Gefangenen wird erklingen mit einem Aufgebot an klangstarken und facettenreich singenden Solisten. Open Air-Produktionen wie diese bedeuten für jedes Opernensemble eine besondere künstlerische Herausforderung. Hier gilt es Aufführung und Ambiente der Spielstätte zu einem unvergesslichen Opernspektakel zu vereinen. Die Handlung speist sich aus Legenden um den biblischen Herrscher Nabucco (dt. Nebukadnezar II), König Babylons von 605 bis 562 vor Christus. Mit seiner Herrschaft sind Bauten wie das Ischtartor, die Hängenden Gärten und der babylonische Turmbau verbunden. Hintergrund der Handlung in vier Akten sind die Eroberung Jerusalems 587 v. Chr. und die Wegführung des jüdischen Volkes in babylonische Gefangenschaft 586 v. Chr. (2. Könige 25). Tickets gibt es in drei Preiskategorien ab 44 Euro. NWZ-Card-Inhaber erhalten einen Rabatt in Höhe von 2 Euro.

cTickets:
    www.nordwest-ticket.de

Tickets zu vielen Events finden Sie hier!

NWZ-Ticketshop.de
Tickets zu vielen Events finden Sie hier!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.