• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Stadtteile Ofenerdiek

Eröffnung: Neuer Rad- und Fußweg durch die Natur

08.03.2011

OFENERDIEK Nun ist der Ewald-Sander-Padd fertig: Der mehr als einen Kilometer lange Fuß- und Radwanderweg auf der ehemaligen Fliegerhorst-Bahnstraße in Ofenerdiek wurde von Oberbürgermeister Gerd Schwandner, Hans-Gerd Tabke (Bürgerverein Ofenerdiek) und Anne Sander eröffnet.

Ab sofort können Spaziergänger und Radfahrer durchgehend von der Alexander-straße durch das neue Wohngebiet Alexanderhaus bis in die Mitte Ofenerdieks laufen oder Rad fahren. Teilbereiche des Wanderweges waren im Rahmen der Wohngebietserschließung von der GSG gestellt worden, das Reststück ist nun vom städtischen Fachdienst Stadtgrün geplant und gebaut worden. Vorarbeiten, wie das Ausholzen der zugewachsenen Trasse, hatte der Bürgerverein Ofenerdiek übernommen.

Der Rad- und Fußweg führt entlang von Grünanlagen und Wiesen. Abseits der Hauptverkehrsstraßen können dort Familien mit Kindern und Spaziergänger ohne Lärmbelästigung und ohne Angst vor Autoverkehr den Wanderweg nutzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.