• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

40 Jahre für die Jüngsten

03.09.2019

Ihre Konfirmation vor 25 Jahren feierten zehn Frauen und Männer am Sonntagmorgen in der St.-Firminus-Kirche in Dötlingen. Zu dem Abendmahlsgottesdienst mit Begleitung durch den Gospelchor Harpstedt hatte die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Dötlingen eingeladen. Nach dem Festgottesdienst mit Pfarrerin Susanne Schymanitz stand das gemeinsame Mittagessen als Abschluss des silbernen Konfirmationsjubiläums an.

An dem Gottesdienst nahmen Ina Schäfer (geborene Weyhausen), Dörthe Einemann (geb. Grashorn), Kerstin Sagemann (geb. Lieder), Mareike Schlenkhoff (geb. Rose) Matthias Grau, Christian Egbers, Helge Vosteen, Maik Höfel, Arndt Spille und Maik Scheeland teil.

Schwups sind 40 Jahre vergangen: Ihr Dienstjubiläum feierte am Montag Gesa Wichmann (60), Erzieherin im evangelischen Kindergarten „Sternschnuppe“ in Wildeshausen. Im Rahmen einer Feierstunde gratulierten Pastorin Beatrix Konukiewitz, Kindergartenleiterin Simone Hartmann, Kolleginnen, Kinder und Elternvertreter, aber auch frühere Wegbegleiterinnen sowie Kerrin Mellmann, Leiterin des evangelischen Kindergartens „Schatzinsel“ im Hagen. In den 40 Jahren sei sie stets „mit außergewöhnlichem Engagement und viel Liebe“ zur Arbeit gegangen, betonte Hartmann. Zugleich habe sie so manche Reform im Kindertagesstättenbereich erlebt. Konukiewitz überreichte unter anderem Rosen, um zu zeigen, dass die Freude am Beruf auch manchmal mit Stacheln verbunden sei. Die Kinder verschenkten selbst gebastelte Blumen und sangen eifrig, darunter „Gottes Liebe ist so wunderbar“. Die gebürtige Dötlingerin revanchierte sich mit Süßigkeiten-Ketten. Wichmann absolvierte ihr Anerkennungsjahr als Kindergärtnerin in Neerstedt; dann unterschrieb sie 1979 einen Arbeitsvertrag bei der Stadt Wildeshausen. Sie wechselte zum Kindergarten „Neue Straße“, der später abgerissen wurde. Im Jahr 2003 begleitete sie mit großer Energie die Planungen für den neuen Kindergarten, die „Schatzinsel“. Bevor Wichmann 2010 zur „Sternschnuppe“ wechselte, war sie als Sprachförderin für Kinder mit Migrationshintergrund in vielen Einrichtungen tätig. Seit 2010 leitet sie die „Schneehasen-Gruppe“, eine Integrationsgruppe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.