• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Neuwahlen in Thüringen   im April 2021 – MP-Wahl im März
+++ Eilmeldung +++

Entscheidung In Erfurt
Neuwahlen in Thüringen im April 2021 – MP-Wahl im März

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Abschied und Neuanfang

13.11.2014

Boarding completet“, heißt es seit Mittwochfrüh auf der Facebook-Seite der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV). Oder besser: Willkommen „an Bord“ für Prinz Olaf I. (Sievers), Prinzessin Anke II. (Hinderlich) mit ihren Ehrendamen Sarah Ehmke, Malin Famulla, Merle Hüneke und Annika Harms. Ebenso laut konnten Nils III. (Pleus), sowie Maja I. (Saalfeld) als Kinderprinzenpaar jubeln. Bei der offiziellen Eröffnungsfeier der Faschingssession offenbarten die Prinzenpaare in den Antrittsreden sogleich ihre närrische Seele: „Fasching ist unser Leben“, riefen Nils und Maja unisono ins Mikrofon. Prinz Olaf erzählte vom Besuch des „Prinzen-Greifkommandos“: Den habe er so empfunden, „als ob der Weihnachtsmann kommt – der parkt seinen Schlitten ja auch nicht direkt vor der Haustür.“ Prinzessin Anke wurde von den unerwarteten Besuchern direkt nach der Heimkehr vom Mallorca-Urlaub überrascht. Sie habe den Namen ihres Prinzen erfahren und sofort gedacht: „Olaf Sievers – das passt!“

Kein Neubeginn ohne Abschiede: Claudia Thomann scheidet nach 16 Jahren aus dem Regieteam der Büttenabende aus. Für die Faschingsaktiven ein gewichtiger Grund, „Schreiberling“ Hergen Schelling zu engagieren. Der NWZ -Redakteur und langjährige Faschings-Büttenredner hielt eine flammende Laudatio: Claudia, einst „Dancing-Queen“ der Rot-Blauen Garde, habe als „gute Fee und General im Bühnengang“ ihr Regiment stets mit einer Mischung aus Charme und Strenge geführt. „Fast alle konnte sie entzücken mit Käse- und Salamistücken – und Haribo“. Nun sei sie ein heißer Tipp fürs Greifkommando, meinte der Schreiberling. GGV-Präsident Uwe Meyer und sein Stellvertreter Thomas Tesch bedankten sich mit der Ehrenplakette der GGV.

Die gab es auch für Klaus-Dieter Stubbemann. Er gibt nach 14 Jahren sein Amt als Chef des Bühnenaufbaukommandos (BüKo) auf. Insgesamt wirkte KD, wie er von den Faschingsaktiven genannt wird, mehr als 40 Jahre im BüKo mit. Die Verantwortung für eine schmucke Halle am Steinacker wollen sich künftig Jörg Kreye, Holger Heitmann, Timo Ramke und Holger Lüdeke teilen, hieß es.

Wer beim ersten Büttenabend am Freitag, 30. Januar, den stärksten Applaus vom Publikum bekommen wird, steht derzeit noch in den Sternen. Gemessen an der Lautstärke kann die Travestie-Show aus dem Erfolgsstück des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst (NTD), „Keerls döör un döör“, am Dienstagabend bei Witte in Immer aber eindeutig als Maßstab gelten. Egal, ob Heiko Petershagen als Marianne Rosenberg und Liza Minelli, ob Peter Eggert als Helene Fischer, ob Ben Gelhart als Andrea Berg und Lady Gaga, ob Heino Brackhahn als Trude Herr oder ob Markus Flügger als Gitte Haenning: Die Keerls mit Glitzerfummel, Perücke und Pumps hielten niemand mehr auf den Sitzen. „Das ist Fasching“, stand auch Dirk Wieting, der gemeinsam mit Petra Witte bei „Keerls döör un döör“ Regie geführt hatte, die gute Laune ins Gesicht geschrieben.

Ihren Ruf als „schlechteste Band Deutschlands“, wie sie von Moderator Gerrit Meyer angekündigt wurde, versuchte dagegen „Ulli’s Gang“ zu verteidigen. Mit Stücken wie „Männer vom platten Land“ oder „Mein Ferkel heißt Frau Merkel“ hinterließen die Musiker, die mit Tierköpfen und Putzkittel auftraten, im Publikum so manche fragende Blicke. Gleichwohl brach Meyer eine Lanze für die Band. Frontmann Ulli Köhler hatte unmittelbar vor der Veranstaltung auf einem Bierdeckel ein Lied auf den Fasching in Ganderkesee gereimt. Da waren Sprüche zu hören wie „Um Michaela ist es schade, jetzt wird’s ziemlich fade“ oder „Prinz Timo geht, er hat euch lange genug gequält“.

Ihre letzten Amtshandlungen hatten Ex-Prinz Timo (Vetter) und Ex-Prinzessin Michaela (Cordes) am 11.11. zu leisten: ein neues Bild für die Ehrenwand im „Oldenburger Hof“ und ein neuer Baum am Festplatz. Die Pflanzaktion verfolgte Timos Großmutter Ida Kaspar (92). Sie bedauerte, nicht einen Büttenabend mit dem Enkel erlebt zu haben. Der 36-jährige Werbe-Profi kommentierte seinen Abschied von der Prinzenrolle auf Facebook mit nur einem Wort: „Uff“!


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.