• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Aktive Frauen

21.09.2015

Ein Gespür für tragbare Mode für jeden Anlass und jede Frau bringt Natascha Rode mit. Die Mutter von vier Kindern hat kürzlich in der Astruper Straße 6c das Modefachgeschäft „Rode Fashion“ eröffnet. Unterstützt wird sie von ihrem Mann Georg Rode und der ganzen Familie. Bürgermeister Christian Pundt gratulierte dem Paar zum Geschäftsstart.

Natascha Rode setzt bewusst auf Modelabels, die längst nicht überall zu finden sind – z. B. comma, iSILK, soyaconcept oder Buena Vista. Ergänzt wird die tragbare Mode (Größe 34/36 bis 48) durch die passenden Accessoires wie Taschen, Schmuck, Uhren und Schuhen. Ein besonderes Angebot ist immer donnerstags das „After-Work-Shopping with friends“. Auf Anmeldung können Frauen hier mit ihren Freundinnen gemütlich und in Ruhe nach Feierabend Mode anprobieren und kaufen.

Die DiDaGo-Crew des Hatter Golfclubs war Ausrichter beim Freundschaftsturnier gegen die Bremer Schweiz und Syke. Die Gastgeberinnen konnten auch diesmal nicht den Pokal zum Gravieren in Empfang nehmen, spielten die Damen aus der Bremer Schweiz und vom Syker Golfclub einfach erfolgreicher. Der guten Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch, berichtet Juliane Klemp.

Die bereits seit einigen Jahren bestehende Freundschaft zwischen den drei Clubs und speziell der „DiDaGo-Damen“ wird auch in 2016 erneut beim Golfclub Bremer Schweiz vertieft werden. Die Nettosiegerinnen waren schlussendlich: Helga Kirst mit 37 Nettopunkten vom GC Bremer Schweiz, Heike Pleus (35) vom GC Syker und Elfi Goltz (32) vom GC Hatter.

Die diesjährige Drei-Tage-Fahrradtour hat 24 Mitgliederinnen des Landfrauenvereins Kirchhatten Anfang September nach Buxtehude geführt. Die An- und Abreise erfolgte mit dem Reisebus. Mit ihren Drahteseln legten die Frauen insgesamt etwa 150 Kilometer in der malerisch schönen Landschaft zwischen Stade und Buxtehude entlang der Elbe zurück. Außer in die Pedale zu treten, standen eine Stadtführung durch Buxtehude, das Erkunden der Stadt Stade sowie die Besichtigung der Edelbrennerei und Spirituosen-Manufaktur Nordik auf dem Programm.

Beate Engelbart und Ria Schröder, die die Tour für ihre Vereinskolleginnen organisiert hatten, waren sehr zufrieden mit dem pannenfreien Urlaubsverlauf bei bestem Fahrradwetter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.