• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Ausdauersport ist in Mode

31.08.2013

Der von Trainer Rolf Schröder organisierte erste Trainings- und Einsteigertriathlon des Harpstedter TB war ein voller Erfolg. Das Fazit zogen die Verantwortlichen der Triathlonsparte des HTB nach dem Event. 35 Athleten verschiedener Altersgruppen gingen auf die vom Trainer festgelegten, markierten und abgelaufenen Strecken. „Mann, sind das viele!“, staunte Mitglied Dörte Ertel, als sie am Rosenfreibad ankam. Dort startete der Triathlon für alle Interessierten. Auch Schröder war überwältigt, dass trotz der recht kurzfristigen Organisation und Bekanntgabe des Termins so viele Athleten erschienen waren. Die Startergruppe setzte sich zum großen Teil zusammen aus Athleten vom SC Weyhe, den Oldenburger Bären, dem Schwimmverein aus Wildeshausen, Neueinsteigern und Sportlern der HTB-Triathlonsparte. Ina Lamprecht vom Schwimmverein aus Wildeshausen baute spontan eine Verpflegungsstelle an der Wechselzone auf. Schröder hatte verschiedene Strecken festgelegt, so dass für jeden etwas dabei war. Der überwiegende Teil der Athleten bewältigte die Sprintdistanz: 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen. Einigen Neueinsteigern wurde ein „Pate“ des HTB an die Hand gegeben, der sie bei der Premiere auf der gesamten Strecke oder auf einzelnen Teilabschnitten beim Triathlon begleitete. Jens Koop vom HTB betreute die Spitzengruppe der Radfahrer auf der Strecke. Athleten, die das erste Mal an einem solchen Wettbewerb ihre Kondition bewiesen, durften auf kürzeren Bahnen schnuppern. Bemerkenswert war, dass zwei Einsteiger bereits die komplette Sprintdistanz schafften. Für Rolf Schröder war es wichtig, auf diesem Weg Athleten anderer Vereine mit denen des HTB zusammenzubringen, und am Triathlon interessierten Sportlern die Möglichkeit zum Ausprobieren zu geben.

Gute Leistungen im Marathon – 14 Teilnehmer hat der Wildeshauser Lauftreff beim Moormarathon in Goldenstedt gestellt und in diesem Rahmen neun „Top-10-Platzierungen“ in den jeweiligen Altersklassen erreicht. Schnellster Läufer auf der Marathonstrecke war Arnd Willers in 3:35:29 Stunden mit dem neunten Rang. Auf der Halbmarathondistanz sorgte Wolfgang Rohmann in 1:36:24 Stunden und dem zehnten Gesamtplatz für den größten Erfolg. Lauf-Einsteiger Marc Theising lief auf der Halbmarathonstrecke bereits unter zwei Stunden. In den nächsten Monaten sind Mitglieder des Lauftreffs bei vielen nationalen und internationalen Laufveranstaltungen aktiv: Unter anderem gehen Läuferinnen und Läufer in New York, Mallorca und beim französischen Medoc Rotwein Marathon an die Linie. Die regionalen Laufveranstaltungen wie der Bremen-Marathon oder Oldenburg-Marathon werden zudem angepeilt. Fritz Rietkötter vom Lauftreff sagte: „Das Fazit zum diesjährigen Moormarathon ist wieder positiv: tolle Landschaft, eine sehr familiäre Veranstaltung und viel Gelassenheit.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.