• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Bergfest und Brauereiweg

18.11.2014

Das „Bergfest“ der Königskompanie der Wildeshauser Schützengilde hat Tradition. Die Hälfte der Tage bis zum nächsten, in diesem Fall 612. Gildefest, vom 23. bis zum 30. Mai 2015 ist bereits vergangen. Grund genug für alle ehemaligen Gildekönige und deren Lebenspartner, sich vor dem historischen Rathaus in Wildeshausen zur Feier des Bergfestes zu treffen. Rund 70 waren es auch in diesem Jahr, die sich vom Marktplatz auf den Fußmarsch zur Scheune von Ludger und Silke Kramer machten. Wie in den Vorjahren auch wurde mit der Armbrust der König des Bergfestes und damit Gewinner der Ehrenscheibe ausgeschossen. Gastgeber Ludger Kramer lieferte das beste Schießergebnis. Platz zwei belegte Andreas Tangemann (Adjutant des Oberst) und den dritten Rang Horst Gabriel. Unter den Damen bewies Verena Ertelt, Königin des Jahres 2010, wieder ein sicheres Auge. Zweite konnte Ann-Christin Senger und dritte Petra Gabriel werden. Gestiftet worden war die Ehrenscheibe von Hermann Petermann, der vor 25 Jahren Majestät war. Petermann kümmerte sich auch um die Ausgestaltung des Nachmittags. Das gesellige Ereignis klang bei Wolters mit einem deftigen Grünkohlessen und Tanz aus. Der Sprecher der Königskompanie, Jürgen Luthardt, begrüßte am Abend die Ehrengäste, Majestät Jan Poppe mit seiner Verlobten Sabine, Schaffer Jörn Röhr und Oberst Ernst Frost sowie dessen Adjutant Andreas Tangemann. Marco Freytag vertrat die Wachkompanie. 50 Liter Freibier gab es von Rainer Lütkefels. Dessen Vater Theodor Lütkefels war 1964 Gildekönig.

In seiner neuen Funktion als Bürgermeister der Stadt Wildeshausen und gleichzeitig als neuer General der Wildeshauser Schützengilde erhielten Jens Kuraschinski und seine Frau Bettina Besuch von Stefan Mahlstede und Franz-Josef Dierken von der Wachkompanie. Wie jedes Jahr um diese Zeit sind die Mitglieder der Kompanie mit den Wacheoffizieren der Gilde unterwegs, um die gesamten Offiziere der Gilde zum Wacheball mit Rockappell einzuladen. Dieser Rockappell findet jeweils am Sonnabend vor dem 1. Advent statt. Die Einladung wird traditionell persönlich überbracht und in Versform von einem Offizier und einem Mitglied der Wachkompanie vorgetragen. „Eine tolle Geschichte, persönlich eine Einladung zu erhalten“, findet der Bürgermeister. Zum Rockappell treffen sich die Mitglieder der Wachkompanie und ihre Gäste am Sonnabend, 29. November, um 18 Uhr in der Gaststätte „Altes Amtshaus“ in Wildeshausen.

Auf den Weg nach Aufseß in der Fränkischen Schweiz haben sich sechs Mitglieder des Gildeclubs „Die orangen Bommels“ gemacht. Dort wanderten sie auf dem 15 Kilometer langen Brauereiweg. Dabei stärkten sich die Männer in den vier Brauereien, die für die weltweit größte Brauereidichte pro Einwohner sorgen und somit 2000 einen Weltrekord aufstellten. In seinem Wanderpass sammelte jeder Wanderer einen Stempel für mindestens ein getrunkenes Bier in jeder Brauerei. Höhepunkt war am Abend die Ehrung durch einen der Brauereien-Chefs mit einer Urkunde zum „Fränkischen Ehrenbiertrinker der Weltmeisterbrauereien“. Diese wurde natürlich in gildetypischer Kleidung mit Zylinder und Fliege entgegengenommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.