• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Besuch aus Budapest in Wildeshausen

14.09.2019

Diese Partnerschaft funktioniert: Seit zehn Jahren gibt es einen offiziellen Austausch zwischen dem Gymnasium Wildeshausen und dem Szent István Gimnázium in Budapest. „Auch in diesem Frühling nahmen wieder 15 Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums an der Fahrt in die ungarische Hauptstadt teil", berichtete Lehrerin Dr. Petra Schönemann-Behrens (r.). Nun folgt der Gegenbesuch. 14 Jugendliche aus Budapest, begleitet von ihren Lehrerinnen Katalin Bartha (4.v.r.) und Szuzsanna Forgo (links daneben) informierten sich am Donnerstag aus erster Hand von Gästeführerin Christa Plate (2.v.r.) und Bürgermeister Jens Kuraschinski (3.v.r.) über die Wildeshauser Geschichte. Zudem legten die Gäste die Prüfung für den „ Wildeshauser Meisterbrief“ ab. Schwerpunkt des einwöchigen Aufenthalts ist allerdings das Thema „Europa“. So diskutierten die Jugendlichen mit der ehemaligen Europa-Abgeordneten Helga Trüpel (Bremen). Auf dem Programm stehen auch ein Oldenburg-Bummel und eine Radtour durch die Wildeshauser Geest.BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.