• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Besuch & Besucher

24.05.2018

Zwei Projekte laufen zurzeit im evangelisch-lutherischen Kindergarten Huntlosen. Das Fuchsprojekt richtet sich an die Schulanfänger im Sommer, „Mein Körper“ an die „Bleiberkinder“, die die Einrichtung auch nach den Sommerferien weiter besuchen. Das berichtet Leiterin Sonja Hatzler. Die Füchse machen sich „auf den Weg“ in Richtung Schule und nehmen so langsam Abschied vom Kindergarten. Dies geschieht auch durch Ausflüge, zum Beispiel zum Kinderkrankenhaus Oldenburg. Die „Bleiberkinder“ erarbeiten parallel ihr eigenes Projekt zum Thema „Mein Körper“. Aus diesem Grund besuchten sie jüngst das Seniorenheim in Großenkneten. Es wurden drei Lieder gesungen und eine Handabdruckaktion angeboten. Neben einer Kindergartenhand folgte eine Hand eines Bewohners des Heimes. Als Stärkung gab es von den Bewohnern Obst und Gemüse, Getränke und noch etwas Süßes. Der Weg von Huntlosen nach Großenkneten und zurück wurde mit dem Zug gemeistert.

Schüler und Lehrer verschwinden, um zu proben, eine allgemeine Aufregung ist zu spüren und Musik dringt aus allen Räumen. So beschreiben Maja Schilberg und Luca Rüdebusch aus der 10b die Atmosphäre vor dem Bühnenabend am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Ahlhorn. Auch dieses Mal sorgten Jugendliche und Lehrkräfte mit einem vielfältigen Programm wieder für Begeisterung bei den Besuchern des Bühnenabends. Neu war ein umfangreiches, humorvolles Theaterstück der Theater-AG, das für große Begeisterung sorgte. Die Kunst-AG hatte dafür die passenden Kulissen gemalt.

Die Bläserklasse spielte unter anderem „Old MacDonald had a farm“. Dazu kam das neue DBG-Ensemble mit gleich sechs Liedern. Dieses begleitete auch die Klasse 6b beim Lied „Au Revoir“ und die Klassen 5a, 5b und 6b bei den Liedern „Make Love not War“ und „Have a nice Day“. Auch die Musik-AG war mit vier Liedern vertreten. Die Lehrerband spielte „Superstition“ und „I don’t wanna stop“. Aber auch Solisten bereicherten den Abend. So spielte Linus Köppen Ukulele und sang „Reckless love“, Anneke Westermann und Maja Schilberg stimmten „Long time traveller“ an. Auf dem Klavier gab es „Experience“ von Einaudi, gespielt von Barbara Grammatowski.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Technik-AG sorgte für einen reibungsfreien Ablauf des schönen Abends. Der 11. Jahrgang kümmerte sich um die Verpflegung der Besucher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.