Im Saal erlischt das Licht, der Vorhang öffnet sich und das Publikum sieht in das Wohnzimmer von Marlene. Kurz darauf betreten drei Damen im gesetzten Alter die Bühne. Die eine kann schlechter laufen als die andere. So beginnt in diesem Jahr die plattdeutsche Kriminalkomödie „Banköverfall mit Rollator“, die die Dorfgemeinschaft Achternholt beim Dorfball aufführen wird. Zur Vorstellung kommt das Stück aus der Feder von Viola Schößler am kommenden Samstag, 30. November, ab 20 Uhr im Achterholter Krug (Vita Catering) an der Böseler Straße 101 in Achternholt (Einlass ab 19 Uhr). Karten gibt es nur an der Abendkasse. Die drei betagten Bankräuberinnen werden gespielt von Hilke Lindemann, Tanja Hollmann und Birte Alberts. In weiteren Rollen zu sehen sind Dietmar Schmidt (Sohn von Marlene), Henning von Nethen (Kommissar) und Jürgen Hollje (Ganove). Regie führt Inge Otten. Souffleuse ist Marlies Meidel. Nach Ende des Theaters startet der Dorfball mit Tombola. Für die Musik ist DJ Torsten Rüther zuständig. Ein zweites Mal wird der „Banküberfall“ am 3. Advent, 15. Dezember, ab 15 Uhr im Achternholter Krug gezeigt. Dann werden dazu auch Kaffee und Kuchen serviert.Marén Bettmann