Bei geselligem Beisammensein feierte die Heilerziehungspflegerin Monika Kühnl kürzlich ihr 40-jähriges Dienstjubiläum bei der Diakonie Himmelsthür in Wildeshausen. Regionalgeschäftsführer Jörg Arendt-Uhde überreichte Blumen und ein Geschenk und würdigte die große Verbundenheit zur Diakonie. „Sie sind ein Teil der Wurzeln, welche die aktuelle Entwicklung ausmacht“, lobte Arendt-Uhde. Auch Wohnbereichsleiterin Melanie Klockgether dankte für die große Loyalität und das entgegengebrachte Vertrauen in der Zusammenarbeit. Weitere Kolleginnen und Kollegen sowie Bewohner des Hauses Emsland 7 schlossen sich den Glückwünschen an. Monika Kühnl begann ihre Arbeit im Jahr 1977 bei der Himmelsthür zunächst im Haus Emsland 2. Es folgten Tätigkeiten im Haus Cloppenburg sowie im Haus Butjadingen. Im Anschluss folgte die Rückkehr ins Haus Emsland, in dem sie bis heute tätig ist. Zu den „prägendsten und intensivsten Momenten“ während ihrer langen Dienstzeit zählt Kühnl die Sterbebegleitungen. Besonders hervorzuheben sei darüber hinaus „das tolle Verhältnis zu ihren Kolleginnen und Kollegen“. Da sich die Diakonie Himmelsthür seit dem Jahr 1975 in Wildeshausen befindet, gibt es erst seit dem Jahr 2015 40-jährige Dienstjubiläen zu feiern

Es traf sie wie der „Blitz aus heiterem Himmel“: Starkregen zerstörte zu Beginn des Sommers die Waschhalle des Autopflegecenters Tamar am Westring in Wildeshausen. Doch das Team um Unternehmer Zerevan Tamar (30) ließ den Kopf nicht hängen. Bei einer Firma in Diepholz wurde ein großes Zelt gemietet, um weiterhin diverse Dienstleistungen anbieten zu können. Nun geht es weiter: Am Samstag wurde die von den Naturgewalten demolierte Halle fachgerecht abgerissen. Noch im November soll Baugebinn für eine neue Halle sein – „größer und schöner“, wie Tamar ankündigt. Im neuen Pflegecenter sollen die Arbeitsabläufe noch besser funktionieren. Tamar bedankt sich für die Treue seiner Kunden, die aus der ganzen Region, sogar aus Vechta, Bremen oder Oldenburg, kommen. Auch während der Bauphase werde der Betrieb des Autopflegecenters wie gewohnt fortgesetzt.