• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

BILDUNG: 32 Schüler nutzen ihre zweite Chance

20.07.2007

BOOKHOLZBERG /LANDKREIS „Jetzt sind wir wieder was wert!“ Was einer der Teilnehmer am Donnerstagmorgen bei der Zeugnisausgabe aussprach, dachten wohl alle Jugendlichen. Gemeinsam hatten sie die vergangenen elf Monate damit verbracht, sich ihren Schulabschluss zu erarbeiten. 32 Jugendliche und junge Erwachsene haben jetzt das Projekt der regioVHS Ganderkesee-Hude und des Jobcenters Brettorf beendet, das Ende August 2006 begann – 30 von ihnen mit einem Schulabschluss, zwei mit einer Teilnahmebestätigung.

Sie alle wollten zuvor mit Schule nichts mehr zu tun haben – aus den unterschiedlichsten Gründen. Doch „das hier ist auch keine Schule“, betonte Projektleiterin Brigitte Witte. „Das ist Erwachsenenbildung. Mir fällt es immer noch schwer, die Teilnehmer zu duzen“ – obwohl ihr einige durchaus ans Herz gewachsen sind, wovon freundschaftliche Umarmungen bei der Zeugnisübergabe zeugten. Die Dozenten waren „Partner, nicht Besserwisser“. In einem kurzen Grußwort hielt sie den Teilnehmern auch ihre Erfolge vor Augen, die nicht als Note im Zeugnis stehen: „Ihr seid reifer und erwachsener geworden und ihr habt eure Persönlichkeit entwickelt.“

Nachdem das Qualifizierungsprojekt zuvor schon einige junge Menschen zum Hauptschulabschluss geführt hatte, war diesmal erstmals der Erwerb des Realschulabschlusses möglich. Und Bianca Wolfrum aus Wildeshausen machte ihre Sache derart gut, dass es bei einem Notenschnitt von 1,5 sogar zu einem erweiterten Realschulabschluss reichte. Den Weg zum Gymnasium, wie ihr einige „Mitschüler“ vorschlugen, wird sie aber nicht gehen: „Ich mache erst einmal eine Ausbildung zur Sozialassistentin und dann zur Erzieherin.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber auch viele andere Teilnehmer haben bereits einen Ausbildungsvertrag in der Tasche – andere arbeiten mit Elan daran. Angesichts solcher Erfolge hoffen Witte, Sozialpädagogin Jutta Lotze-Scherb und Fallmanagerin Iris Kutscher auf eine Neuauflage des Projektes. Die sollte, blickt Witte schon optimistisch voraus, dann nicht mit der Zeugnisausgabe enden. „Es wäre schön, wenn wir die Jugendlichen, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, noch ein Vierteljahr begleiten könnten.“

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.