• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Fußball-Nationalmannschaft
Bundestrainer Löw hört nach der EM im Sommer auf

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Bildung

Volksbund: Ältester Spender ist schon über hundert Jahre alt

01.12.2010

GANDERKESEE Wenn der Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge alljährlich in der Woche nach dem Volkstrauertag zur Straßen- und Haussammlung in der Gemeinde Ganderkesee aufruft, dann hat der Vorsitzende Hans-H. Hubmann keine Sorge, dass sich genügend freiwillige Sammler finden. In diesem Jahr waren 16 Schülerinnen und Schüler der Realschule Bookholzberg sowie 56 in Delmenhorst stationierte Soldaten mit der Sammelbüchse unterwegs. Insgesamt kamen rund 7000 Euro zusammen, davon knapp 5500 Euro im Ort Ganderkesee.

Den mit 350 Euro deutlich größten Spendenbetrag in der Sammeldose hatten Verena Sülwald und Viola Bethmann. Die beiden 15-Jährigen berichteten, dass sie durchweg nur positive Erfahrungen gemacht hätten. Es sei sehr selten vorgekommen, dass man ihnen die Tür vor der Nase zugemacht hätte.

Auch die jungen Wehrpflichtigen kamen in der Bevölkerung gut an. Er habe vielfache Rückmeldungen erhalten, dass die Soldaten „frisch, höflich und nett“ mit der Sammelbüchse unterwegs waren, berichtete Hubmann am Dienstag beim Zusammentreffen mit den erfolgreichsten Sammlern. „Sie sind Sympathieträger in eigener Sache, aber auch für den Volksbund“, bedankte sich Hubmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Leiter der Realschule Bookholzberg, Dieter Beckmann, unterstützt die Sammelaktion dadurch, dass er Jahr für Jahr Schüler auf die Möglichkeit aufmerksam macht, sich zu beteiligen. „Bislang haben sich immer wieder genügend Interessenten gemeldet“, bilanzierte Beckmann. Die Sammlung sei ein kleiner Baustein im sozialen Engagement der Schule.

Eine Ausnahmeerscheinung war in diesem Jahr ein 104 Jahre alter Altenheimbewohner. Er steckte nicht nur 50 Euro in die Sammelbüchse, sondern deutete gegenüber den Soldaten auch an, dass er gern noch mehr Geld zur Verfügung stellen möchte. Hubmann wird den Spender in Kürze besuchen. „Wir brauchen immer wieder Mittel, denn der Volksbund setzt sich unverändert dafür ein, dass Gefallene würdige Gräber haben“, sagte Hubmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.